https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Schwartz setzt auf großen Kader
Schwartz setzt auf großen Kader
07.02.2019 - 13:11 Uhr
Karlsruhe (dpa) - Der Karlsruher SC wird das Personal für seine fünftägige Tour nach Jena und Zwickau sicherheitshalber aufstocken. "Es kann immer alles passieren. Wir werden daher den einen oder anderen Spieler mehr mitnehmen", bestätigte Trainer Alois Schwartz am Donnerstag.

Am Samstag muss der Tabellen-Zweite der 3. Fußball-Liga zunächst beim Tabellen-16. Carl-Zeiss Jena (14 Uhr) ran. Am Dienstag steht das Nachholspiel beim Tabellen-13. FSV Zwickau (19 Uhr) an. Statt der üblichen 18 Spieler werden laut Schwartz daher "20, vielleicht sogar 21 Spieler" mitreisen.

Stiefler: Platzverhältnisse taugen nicht als Ausrede

Die winterlichen Platzverhältnisse vor Ort taugen nach Ansicht von KSC-Verteidiger Manuel Stiefler in keinem Fall als Ausrede. "Den Platz muss man eben nehmen, wie er ist", stellte Stiefler klar. "Vielleicht muss man aber hinten noch einen Tick resoluter und disziplinierter verteidigen."

Jena verbucht drei torlose Unentschieden

Weniger über den Platz als über die Thüringer Elf macht sich dagegen KSC-Coach Schwartz Gedanken. Jena verbuchte zuletzt dreimal ein torloses Unentschieden. "Nach dem Trainerwechsel hat sich die Mannschaft stabilisiert. Daher erwarte ich einen Gegner, der sehr kompakt steht", sagte der 51-Jährige, warnte jedoch seine Spieler schon vorab: "Da müssen wir höllisch aufpassen". Im Dezember verpflichtete der FC Carl Zeiss Jena den früheren Karlsruher Nachwuchstrainer Lukas Kwasniok als neuen Coach.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Charaktertest bestanden

04.02.2019
KSC wacht erst nach Halbzeit auf
Karlsruhe (rap) - 45 Minuten lang stand Fußball-Drittligist Karlsruher SC beim Auftakt der "Mission Aufstieg" neben sich - um dann umso vehementer aus der Pause zu kommen: Nach dem 0:1-Rückstand gegen Fortuna Köln gewannen die Badner noch klar mit 3:1 (Foto: GES). »-Mehr
Karlsruhe
Menge Lob für das ´Vereinsche´

01.02.2019
KSC empfängt Fortuna Köln
Karlsruhe (red) - Nun ist die Winterpause auch für den Fußball-Drittligisten Karlsruher SC vorbei: Nachdem die Partie am vergangenen Wochenende gegen Zwickau abgesagt werden musste, empfängt die Schwartz-Elf am Samstag die abstiegsbedrohte Fortuna aus Köln (Foto: GES). »-Mehr
Karlsruhe
KSC ist bereit für erstes Pflichtspiel gegen Köln

31.01.2019
KSC ist bereit für Spiel gegen Köln
Karlsruhe (lsw) - Der Karlsruher SC will mit einem erfolgreichen Pflichtspielstart ins Jahr 2019 den Anschluss an die Tabellenspitze der 3. Liga halten. Mit einem Sieg gegen Fortuna Köln am Samstag würde die Mannschaft den Rückstand auf VfL Osnabrück auf zwei Punkte verkürzen (Foto: ges). »-Mehr
Karlsruhe
KSC holt Spiel am

30.01.2019
KSC-Nachholspiel am 12. Februar
Karlsruhe (red) - Der Wunschtermin wurde Trainer Alois Schwartz (Foto: dpa) und dem Fußball-Drittligisten Karlsruher SC erfüllt: Das Nachholspiel in Zwickau findet auf Betreiben der Polizei am 12. Februar (19 Uhr) statt. Die Partie war am Sonntag abgesagt worden. »-Mehr
Karlsruhe
KSC will seine

26.01.2019
KSC will Zeichen setzen
Karlsruhe (red) - Der Karlsruher SC will im ersten Pflichtspiel 2019 an diesem Sonntag in Zwickau ein Zeichen im Aufstiegskampf der 3. Liga setzen. "Wir werden gleich von der ersten Minute an schauen, dass wir gut ins Spiel hineinkommen", kündigte Marco Thiede (Foto: GES) an. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Jeder dritte Deutsche könnte sich laut einer Umfrage vorstellen, sich einen Chip implantieren zu lassen, um die eigenen Gesundheitsdaten zu überwachen. Sie auch?

Ja, das fände ich beruhigend.
Ja, wenn man das mit einem Notrufsystem kombinieren könnte.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz