https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Frau übergibt falschen Polizisten Geld
Frau übergibt falschen Polizisten Geld
14.02.2019 - 21:09 Uhr
Durmersheim (red) - Falsche Polizeibeamte haben am Montag und Dienstag die Hilflosigkeit einer 70 Jahre alten Frau gnadenlos ausgenutzt und sie um einen stattlichen Betrag im fünfstelligen Bereich betrogen.

Die Seniorin hatte sich erst am Mittwochmorgen an die Polizei gewandt und geschildert, dass sie in unzähligen Telefonaten zur Übergabe von mehreren Tausend Euro gedrängt wurde. Die Unbekannten bedienten sich hierbei der aktuell gängigen Masche, dass in der Nachbarschaft eingebrochen wurde und nun das Bargeld und Wertgegenstände der Angerufenen in Sicherheit gebracht werden müssten.

Durch die geschickte Wortführung des vermeintlichen Kriminalbeamten ließ sich die Frau unter Druck setzen und letztlich dazu überreden, den Gaunern das Geld an der Haustür zu übergeben. Dabei kam es laut Polizei zu zwei Geldübergaben.

Die Polizei rät:

- Seien Sie misstrauisch - gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit

- Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, auch nicht durch angeblich dringende Ermittlungen zu einem Einbruch in der Nähe

- Die "echte" Polizei fordert niemals Bargeld, Überweisungen oder Wertgegenstände von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen

- Rufen Sie nie die am Telefon angezeigte Nummer zurück, sondern fragen Sie beim Notruf '110 ' nach

- Verständigen Sie bei verdächtigen Feststellungen umgehend die Polizei über die '110 '

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Lichtenau
Familiendrama

14.02.2019
Familiendrama endet tödlich
Lichtenau (red) - Ein Familiendrama mit tödlichem Ausgang hat sich in einem Lichtenauer Stadtteil ereignet. Wie die Polizei bestätigt, starb bei dem Vorfall am 9. Januar eine Frau. Sie kam in Folge einer Auseinandersetzung mit ihrem Ehemann ums Leben (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Banksy sorgt

14.02.2019
Besucherstrom ebbt nicht ab
Baden-Baden (for) - Der Besucherstrom im Museum Frieder Burda in Baden-Baden ebbt derzeit nicht ab. Grund dafür ist das Schredderwerk "Love is in the bin" des britischen Streetart- und Aktionskünstlers Banksy, das noch bis zum 3. März im Museum zu sehen ist (Foto: Fortenbacher). »-Mehr
Gaggenau / Cordoba
Nur positive Erinnerungen statt ´Schmach von Cordoba´

14.02.2019
Argentinien begeistert Streeb
Gaggenau/Cordoba (ham) - Die 18-jährige Lisa-Maria Streeb ist von ihrem dreimonatigen Freiwilligendienst an einer Privatschule in Cordoba (Foto: pr) begeistert. Die Gaggenauer Abiturientin erwärmte sich für die "herzlichen Argentinier" wie die Natur-Schönheiten des Landes. »-Mehr
Karlsruhe
Ein warmer Zufluchtsort auf vier Rädern

14.02.2019
Zufluchtsort auf Rädern
Karlsruhe (for) - Für das Kältebus-Team des Kreisverbands Karlsruhe des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ist es an der Zeit, Bilanz zu ziehen. Seit dem 7. Januar sind die ehrenamtlichen Helfer nun schon mit dem Kältebus in der Fächerstadt unterwegs (wir berichteten) (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Freiburg
´Ich hoffe, dass es nicht zu Grabenkämpfen kommt´

14.02.2019
Debatte über Kirchenstrukturen
Freiburg (kli) - Im Erzbistum Freiburg stehen große Veränderungen an. Die Zahl der Pfarrgemeinden soll radikal reduziert werden. Über das Konzept berät am Freitag und Samstag eine Konferenz. Das BT sprach darüber mit der Diözesanratsvorsitzenden Martina Kastner (pr-Foto). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
https://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Umfrage

Trotz magerer Zinsen haben laut einer aktuellen Erhebung 24 Prozent der Deutschen ab 18 Jahren ein Sparbuch. Nutzen Sie diese Form der Geldanlage noch?

Ja, wie früher.
Ja, für kleinere Beträge.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz