https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Trainsurfer in Karlsruhe: Lebensgefährliche Aktion
Trainsurfer in Karlsruhe: Lebensgefährliche Aktion
18.02.2019 - 17:51 Uhr
Karlsruhe (red) - Zwei sogenannte Trainsurfer sind am Sonntag auf den Puffern einer Regionalbahn von Karlsruhe Richtung Stuttgart gefahren. Die Bundespolizei spricht von einer lebensgefährlichen Aktion.

Am Sonntagnachmittag sprangen im Hauptbahnhof Karlsruhe die beiden unbekannte Personen auf die zwischen Lok und Waggon befindliche Puffer. Ein auf dem Bahnsteig stehender Zeuge bemerkte dies und machte den Lokführer darauf aufmerksam. Der Lokführer leitete noch im Bahnhofsgebäude eine Gefahrenbremsung ein. Fahrgäste wurden nach Angaben der Bundespolizei während dieses Bremsmanövers nicht verletzt. Nachdem der Zug zum Stehen kam, flüchteten die beiden über die östliche Bahnsteigunterführung.

Züge bis zu 250 km/h schnell

Di e Bundespolizei warnt: Regionalbahnen können auf dieser Strecke Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 160 Kilometer pro Stunde, entgegenkommende Fernverkehrszüge sogar Geschwindigkeiten bis zu 250 Stundenkilometer erreichen. Doch selbst bei langsameren Geschwindigkeiten kann ein Herunterfallen vom Zug tödlich enden. Zudem besteht bei Kontakt mit den Oberleitungen (15.000 Volt) die Gefahr eines tödlichen Stromschlags. Die Bundespolizei appelliert deshalb eindringlich, solche lebensgefährlichen Aktionen zu unterlassen. Beim "Trainsurfing" handelt es sich um kein Kavaliersdelikt, sondern um einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Bei Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt

08.11.2018
Arbeiter lebensgefährlich verletzt
Karlsruhe (red) - Bei einem Arbeitsunfall wurde ein Mann am Donnerstag in Durlach lebensgefährlich verletzt. Ein selbstfahrender hydraulischer Kran hatte eine Hebebühne umgestoßen, auf der der Mann gerade stand. Der Arbeiter stürzte in die Tiefe (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
Vorsichtig entfernt Andreas Balensiefen im Schutzanzug mit einem Besen die Bienen von der Wabe. Foto: Pecenka

24.08.2012
Forstwirt als Hobby-Imker
Gernsbach (map) - Dickflüssig läuft der Honig aus der großen Edelstahlzentrifuge und verströmt dabei einen süßlichen Geruch im ganzen Raum. Draußen fliegen einige Bienen umher. Ärgerlich darüber, dass ihnen soeben Andreas Balensiefen ihre Waben weggenommen hat (Foto: map), suchen sie den Weg hinein ins Haus. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
https://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Umfrage

Von wegen Miesepeter: Rund 66 Prozent der Deutschen sagen in einer aktuellen Umfrage, dass sie derzeit glücklich sind, 27 Prozent bezeichnen sich als unglücklich. Wie ist Ihr Gemütszustand?

Glücklich.
Unglücklich.
Kommt auf den Lebensbereich an.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz