http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Debatte über Abschiebungen: Zwei von drei misslingen
Debatte über Abschiebungen: Zwei von drei misslingen
20.02.2019 - 07:35 Uhr
Stuttgart (lsw) - In Baden-Württemberg missglücken rund zwei von drei geplanten Abschiebungen - am Mittwoch will der Landtag über schärfere Instrumente zur besseren Durchsetzung von Abschiebungen diskutieren.

Die CDU-Fraktion bringt das Thema auf die Tagesordnung, um Vorschläge zu machen, die in ein geplantes Bundesgesetz einfließen könnten, sagte ein Sprecher der Fraktion. Nach Angaben des baden-württembergischen Innenministeriums war der häufigste Grund bei missglückten Abschiebungen im Land, dass die Ausreisepflichtigen nicht angetroffen wurden oder untergetaucht waren.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will mit dem sogenannten "Geordnete-Rückkehr-Gesetz" Abschiebungen erleichtern. Der Entwurf sieht unter anderem vor, dass künftig bestraft werden kann, wer Betroffene vor einer unmittelbar bevorstehenden Abschiebung warnt. Der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl (CDU) hatte vergangene Woche davor gewarnt, den Entwurf zu verwässern.

Daneben beschäftigen sich die Abgeordneten am Mittwoch mit der Artenvielfalt im Land. Die Grünen-Fraktion hat einen Antrag mit dem Titel "Rettet die Bienen!" gestellt.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gelsenkirchen
Stimmung auf dem Nullpunkt

20.02.2019
Stimmung auf dem Nullpunkt
Gelsenkirchen (red) - Die Voraussetzungen für einen sportlichen Befreiungsschlag im Champions-League-Knaller gegen Manchester City sind miserabel. Noch nie seit Einführung der Drei-Punkte-Regel in der Bundesliga stand der auf Platz 14 abgestürzte FC Schalke schlechter da. (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
CDU sieht Rastatt vor ´gewaltigen Aufgaben´

19.02.2019
SPD votiert gegen Haushalt
Rastatt (ema) - Der Rastatter Gemeinderat hat den Haushalt für das Jahr 2019 mit 31 zu zehn Stimmen beschlossen. Die SPD-Fraktion votierte dagegen, weil das Zahlenwerk "soziales Fingerspitzengefühl" vermissen lasse. Die Verwaltung darf nun 39 neue Personalstellen schaffen (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
Absicht oder ein technischer Fehler?

16.02.2019
"Talking Banksy" im Kongresshaus
Baden-Baden (marv) - Bei "Talking Banksy" unterhielten sich Udo Kittelmann, Wolfgang Ulrich, Moderatorin Elke Buhr, Ulrich Blanché und Philipp Herzog von Württemberg am Donnerstag im Kongresshaus über Banksys Schredder-Aktionskunst "Love is in the Bin" (Foto: Thomas Viering). »-Mehr
Rastatt
´Weniger Hysterie und Ideologie, mehr Sachverstand´

14.02.2019
Ministerin fordert sachliche Debatte
Rastatt (vo) - Die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) plädiert für eine sachliche Diskussion im Zusammenhang mit der Transformation in der Automobilindustrie. Sie war Gast beim Wirtschaftsrat Deutschland in Rastatt (Foto: dpa). »-Mehr
Murgtal
´Hörden steht nicht zur Debatte´

08.02.2019
"Hörden steht nicht zur Debatte"
Murgtal (ham) - Auch wenn ein neuer großer Supermarkt auf dem Pfleiderer-Areal in Gernsbach als Konkurrenz entstünde: Der davon stark tangierte Edeka-Huck (Foto: Metz) würde dennoch geöffnet bleiben: "Hörden steht nicht zur Debatte", betont Kaufmann Uwe Huck. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

In immer mehr Freibädern müssen Sicherheitsdienste für Ordnung sorgen. Fühlen Sie sich dort unsicherer als früher?

Ja.
Nein.
Ich gehe in kein Freibad.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz