https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Langes Warten auf die Erstattung
Langes Warten auf die Erstattung
02.03.2019 - 07:37 Uhr
Stuttgart (lsw) - Die Finanzämter im Südwesten haben 2018 für die Bearbeitung von Steuererklärungen im Schnitt 49 Tage benötigt - gleich lang wie im Jahr zuvor. Die Bürger hätten somit erneut länger auf die Erstattung von zu viel bezahlten Abgaben warten müssen als zuvor, kritisierte der Steuerzahlerbund in Stuttgart. Im Jahr 2016 dauerte es im Schnitt nur 46 Tage, bis der Bescheid für die Einkommensteuererklärung kam.

Es sei unbefriedigend, dass sich die Wartezeit trotz zunehmend automatisierter Bearbeitung nicht verkürzt habe, hieß es vom Steuerzahlerbund.

Eine Sprecherin des Finanzministeriums sagte hingegen, es sei positiv, dass die Zahlen im vergangenen Jahr auf ähnlichem Niveau wie im Vorjahr geblieben seien. "Die Durchlaufzeiten bei Finanzämtern unterliegen vielen verschiedenen Faktoren", sagte sie. Auch das Abgabeverhalten der Bürger oder der Krankenstand in den Ämtern hätten hierauf Einfluss. "Die Einführung von neuen Verfahren und Organisationsstrukturen führten im letzten Jahr zu einem erhöhten Vorbereitungs- und Einarbeitungsaufwand."

Elektronische Übermittlung

Der Steuerzahlerbund erklärte: "Den Steuerzahlern werden immer mehr Pflichten zur elektronischen Übermittlung der Einkommensteuererklärungen auferlegt, damit die Finanzämter vom Erfassungsaufwand entlastet werden." Das müsste eigentlich zu einer Verkürzung der Bearbeitungszeiten führen.

Das schnellste Amt benötigte 35 Tage

Das langsamste Finanzamt im Land brauchte 2018 bis zur Erteilung des Steuerbescheids im Schnitt 68 Tage. Das schnellste Finanzamt benötigte 35 Tage. Welche Ämter dies waren, teilte das Ministerium nicht mit.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Lumosa steigt in die Bundesliga auf

22.02.2019
Lumosa steigt in die Bundesliga auf
Baden-Baden (nie) - Die Lumosa GmbH, die ihren Deutschland-Sitz in Haueneberstein hat, ist quasi in die Fußball-Bundesliga aufgestiegen: Das Unternehmen hat vor Kurzem das Stadion des MSV Duisburg (Foto: Lumosa) mit LED-Flutlicht ausstatten dürfen. »-Mehr
Gernsbach
Jung gefreit, hat es das Staufenberger Ehepaar nie gereut

22.01.2019
Früh gefreit hat Ulrichs nie gereut
Gernsbach (red) - Barbara und Karl Ulrich feiern Goldene Hochzeit (Foto: Uebel). Mit 19 beziehungsweise 20 Jahren heirateten sie. Der Koch und die Einzelhandelskauffrau übernahmen den Staufenberger "Sternen" seiner Eltern bald und machten ihn in der Region bekannt. »-Mehr
Rastatt
Gesucht war:

10.01.2019
Gesucht war Staffelschnatzer
Rastatt (ema) - Die BT-Leser waren zum Jahreswechsel richtig vom Rätselfieber gepackt. 334 Einsendungen sind diesmal beim Silvesterrätsel eingegangen - so viele wie noch nie. Das Lösungswort lautete Staffelschnatzer. Der Einkaufsgutschein über 75 Euro geht nach Muggensturm (Foto: ema). »-Mehr
Rastatt
Vom richtigen Schritt bis zum statistischen Friedensstifter

31.12.2018
Rückblick der etwas anderen Art
Rastatt (ema) - Was hatte 2018 zu bieten? Auch im Raum Rastatt, zwischen Hügelsheim und Malsch, Kuppenheim und Au am Rhein, gab es wieder viel Stoff für die BT-Lokalredaktion. Den Schlagzeilen 2018 können BT-Leser beim Silvester-Kreuzworträtsel auf die Spur kommen (Foto: BT). »-Mehr
Baden-Baden
´Missa solemnis´ gibt es nicht geschenkt

28.11.2018
Missa solemnis im Festspielhaus
Baden-Baden (red) - Bei den Herbstfestspielen führt der belgische Beethoven-Spezialist Jan Caeyers am Samstag die Missa solemnis auf. Cayers hat eine bedeutende Beethoven-Biografie veröffentlicht. Unter den Solisten ist auch der Karlsruher Bassbariton Hanno Müller-Brachmann (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Am Montag endet die diesjährige Spargelsaison. Werden Sie bis dahin noch kräftig zugreifen?

Ja, reichlich.
Ja, etwas.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz