https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Tödlicher Unfall: Sportwagen wohl mit Tempo 80 bis 100 unterwegs
Tödlicher Unfall: Sportwagen wohl mit Tempo 80 bis 100 unterwegs
08.03.2019 - 13:55 Uhr
Stuttgart (lsw) - Beim Unfall mit zwei Toten in Stuttgart in der Nacht zum Donnerstag soll der mutmaßliche Verursacher in einem Sportwagen mit 80 bis 100 Stundenkilometern unterwegs gewesen sein. Das geht aus der vorläufigen Einschätzung eines Gutachters hervor, wie ein Sprecher der Stuttgarter Staatsanwaltschaft sagte.

Der 20-jährige Fahrer des PS-starken Mietautos hatte am späten Mittwochabend die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war mit dem Auto in einen Kleinwagen geprallt.

Ein 25-jähriger Mann und seine 22 Jahre alte Beifahrerin in dem Kleinwagen starben noch am Unfallort. Der Fahrer des Sportwagens und sein 18 Jahre alter Beifahrer blieben unverletzt. Mit den derzeitigen Erkenntnissen ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Tötung. Der Sprecher verwies aber darauf, dass die Gutachtereinschätzung lediglich vorläufig sei.

Unfallverursacher sitzt in U-Haft

Mitentscheidend für die Schwere der Anklage und eine mögliche Hochstufung auf Totschlag oder sogar Mord ist nach Angaben des Sprechers die tatsächliche Geschwindigkeit des Sportautos. Fahre man mit 200 Stundenkilometern durch eine Fußgängerzone seien Merkmale eines Mordes eher gegeben, als wenn man 70 in einer 50er-Zone fahre. Wann das endgültige Gutachten - mit der tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit - vorliegt, konnte der Sprecher nicht sagen. Der mutmaßliche Unfallverursacher sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Reifenstecher verletzt Polizisten

12.02.2019
Reifenstecher verletzt Polizisten
Rastatt (red) - Erst soll er in der Rastatter Lochfeldstraße an einem Sportwagen die Reifen eingestochen haben, dann ist er noch auf Polizeibeamte losgegangen und verletzte einen. Gegen einen 31 Jahre alten Mann wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet (Symbolfoto: red). »-Mehr
Essingen
Sportwagenfahrer stirbt bei Unfall

10.02.2019
Sportwagenfahrer stirbt bei Unfall
Essingen (lsw) - Ein 53 Jahre alter Sportwagenfahrer ist bei dem Versuch ums Leben gekommen, einen Lkw in Essingen (Ostalbkreis) zu überholen. Er hatte zuvor stark beschleunigt und wollte mit hoher Geschwindigkeit an dem 40-Tonner vorbeifahren (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
Ein Beich tvater zumindest für die kleineren Sünden

15.12.2018
Landesehrennadel für Bernhard Götz
Bühl (eh) - Eine hochkarätige Ehrung wurde Bernhard Götz zuteil: Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Trausaal des Friedrichbaus überreichte ihm Oberbürgermeister Hubert Schnurr die Landesehrennadel und betonte dessen Kreativität und unermüdliche Schaffenskraft (Foto: eh). »-Mehr
Kuppenheim
Ein seltenes Original, das viele Mühen lohnt

13.12.2018
Seltenes Original lohnt viele Mühen
Kuppenheim (hli) - Kreisarchivar Martin Walter hat in seiner Freizeit eine Leidenschaft: die Restaurierung eines Dyna-Veritas-Cabriolets. Der äußerst seltene Oldtimer ist 1950 in Muggensturm gebaut worden. Das seltene Original lohne die vielen Mühen, sagt Walter (Foto: pr). »-Mehr
Baden-Baden
Portugiesischer ´Spanier´ mit viel Platz

23.11.2012
Viel Platz im Seat Alhambra
Baden-Baden (red) - Platz satt und variabler Innenraum: Wer derlei sucht, der kommt um die Sparte Van nicht herum. Ein moderner Vertreter der Kategorie Großraumlimousine ist der Seat Alhambra (Foto: pr). Mit dem Zweiliter-Turbodiesel E-Ecomotive hält sich auch der Spritkonsum in Grenzen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
https://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Umfrage

Nach einer aktuellen Erhebung wünschen sich 60 Prozent der Deutschen einen besseren Kontakt zu ihren Nachbarn. Sie auch?

Ja.
Ja, zu einigen.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz