https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Auf mehr als 12 000 Quadratmetern neue Stellflächen geplant
Auf mehr als 12 000 Quadratmetern neue Stellflächen geplant
18.03.2019 - 07:34 Uhr
Malsch (ar) - Wenn es nach den Mitgliedern des Technischen Ausschusses in Malsch geht, dann wird es in naher Zukunft auch einen Bebauungsplan "Industriegebiet IV" geben.

Eine entsprechende Empfehlung zum Aufstellungsbeschluss wurde einstimmig an den Gemeinderat übermittelt. Auch sprach sich das Gremium dafür aus, eine dritte Änderung für den Bebauungsplan "Industriegebiet III" auf den Weg zu bringen.

Die Firma Dachser Karlsruhe, deren Firmensitz sich im Plangebiet des im Jahre 2010 rechtskräftig gewordenen Bebauungsplans "Industriegebiet III" befindet, plant den Neubau von Stellplätzen am Standort Malsch. Im Planungsgebiet, das nordwestlich von Malsch im Gewann Obere Herrschaftsäcker liegt, sollen auf rund 3.600 Quadratmetern im Norden Pkw-, auf rund 9.000 Quadratmetern im Süden Lkw-Stellplätze gebaut werden. Östlich grenzt das Gebiet an die neu errichtete Gefahrstoff-Lagerhalle der Firma Dachser, westlich verläuft die L 67, im Süden befindet sich nach einem Feldweg die Bahnlinie Karlsruhe-Rastatt. Um diese Planabsichten zu ermöglichen, muss der aktuelle Bebauungsplan geändert werden.

Flächenneuordnung und Umlegungen

Auch den nördlich der Daimlerstraße ansässigen Unternehmen möchte die Gemeinde Malsch weitere Entwicklungsmöglichkeiten bieten und plant daher, im Bebauungsplan "Industriegebiet IV" einige Fläche neu zu ordnen sowie Umlegungen durchzuführen. Der Gewerbe- und Industriestandort im Nordwesten der Gemeinde zwischen der Bahntrasse und der Bundesautobahn A5 soll somit gestärkt und einer möglichen Abwanderung der ansässigen Firmen entgegengewirkt werden.

Der Bebauungsplan "Industriegebiet IV" soll Teile der bestehenden Bebauungspläne "Industriegebiet I und II" und "Industriegebiet III" überplanen. Betroffen hiervon sind rund 70 Flurstücke.

Ziel sei, auch die Optimierung und Erweiterung der teilweise schon vorhandenen Baufenster sowie der Lager- und Stellplatzflächen innerhalb des Geltungsbereichs, um das Gebiet für die ansässigen Unternehmen weiterhin attraktiv zu gestalten.

Foto: Gangl

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Muggensturm
Mit zwei Promille Unfall gebaut

07.03.2019
Mit zwei Promille Unfall gebaut
Muggensturm (red) - Die Autofahrt eines 71-Jährigen endete am Mittwochabend an einem Wegweiser in Muggensturm. Warum der Mann von der Straße abkam, erklärte sich schnell: Er hatte sich mit rund zwei Promille hinters Steuer gesetzt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt / Malsch
Irrfahrt im Schienenersatzverkehr - bis ein Fahrgast selbst eingreift

07.03.2019
Ortskenntnis sei Dank
Rastatt/Malsch (kie) - Ein Schienenersatzverkehr sollte den reibungslosen Transport der Fahrgäste garantieren. Blöd nur, wenn gerade diese Vorsorge am Ende erst recht zu Verspätungen führt, weil der Busfahrer sich verfährt. Genau das ist kürzlich in Rastatt passiert (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bietigheim
Ringen um Gemeinschaftsschule

28.02.2019
Ringen um die Schulen
Bietigheim (as) - Bietigheim ringt um den Fortbestand der Gemeinschaftsschule, der die Schüler wegbrechen, und um eine Lösung für die Grundschule. In dem nicht mehr sanierbaren Gebäude wächst der Platzbedarf. Der Rat hat die Entscheidung vertagt. Wie es weitergeht, ist ungewiss.. »-Mehr
Baden-Baden
Buntes Treiben - Faschingsumzüge in der Region

27.02.2019
Tolle Stimmung auf den Straßen
Baden-Baden (red) - Und wieder sorgen Narrenzünfte und Musikvereine für ausgelassene Stimmung bei Fastnachtsumzügen. Besonders für Kinder und Jugendliche ist es eine aufregende Zeit. Die Autorinnen berichten über Termine in der Region (Foto: Maja Sidorovski). »-Mehr
Baden-Baden
Ist eSport eine olympische Disziplin?

26.02.2019
eSport: Eine seriöse Sportart?
Baden-Baden (red) - Was früher nur als Hobby galt, wird immer mehr zu einer richtigen Sportart: Computerspielen. Private Turniere mit Preisgeldern werden bereits veranstaltet, die Olympischen Spiele sollen folgen. Maxim Malsch gibt Einblick in die Welt der Profis (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Abendbrot-Kultur ist in Deutschland laut einer Studie von hoher Bedeutung. Rund 78 Prozent nehmen regelmäßig ein Abendbrot mit kalter Küche zu sich. Sie auch?

Ja, regelmäßig.
Ich esse am Abend meistems warme Speisen.
Ich esse nur selten zu Abend.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz