https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Smartphone der Mutter verzockt
Smartphone der Mutter verzockt
21.03.2019 - 18:04 Uhr
Bruchsal (red) - Ein 20-jähriger wollte sich am Mittwochmittag selbst anzeigen, da er das Smartphone seiner Mutter geklaut und unter Wert verkauft hatte. Er hoffte, so das teure Gerät zurückzubekommen. Da die Chancen nicht so gut waren, sah er von der Selbstanzeige ab.

Der junge Mann war am Samstagabend in einer Spielothek und spielte dort bis in die Morgenstunden an einem Geldspielautomaten, heißt es im Polizeibericht. Als er kein Geld mehr hatte, ging er nach Hause und entwendete das hochwertige Smartphone seiner Mutter.

Geld gleich wieder verspielt

Dieses verkaufte er an einen Bekannten für 200 Euro. Das erhaltene Geld verspielte der 20-Jährige gleich wieder in der Spielothek.

Mann will keine Namen nennen

Durch die Selbstanzeige wollte er erreichen, das Smartphone seiner Mutter zurückzubekommen. Die Spielothek und den Käufer des Smartphones wollte er dabei jedoch nicht nennen, sondern sich erst einmal erkundigen, welche Erfolgsaussichten er habe.

Nachdem ihm die weiteren polizeilichen Maßnahmen erklärt wurden, gab er an, dass er nun von einer Selbstanzeige absehen wolle, da für ihn dabei "nichts herausspringen" würde.

Vorgang geht an Staatsanwaltschaft

Ob damit der Fall endgültig erledigt ist, steht aber noch nicht abschließend fest. Wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Karlsruhe auf Anfrage sagte, werde der Vorgang an die Staatsanwaltschaft zur Prüfung weitergeleitet. Diese entscheide dann über mögliche weitere Ermittlungen.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Spendenetat im Jubiläumsjahr aufgestockt

19.03.2019
Spendenetat aufgestockt
Bühl (red) - Der Trend zur Digitalisierung schreitet weiter voran. Bei der Volksbank Bühl wächst nicht nur das Einlagen- und Kreditgeschäft, "immer mehr Kunden nutzen unsere Online- und Mobile-Services", stellte Vorstandsvorsitzender Claus Preiss bei der Bilanzpressekonferenz fest (Foto: efi). »-Mehr
Achern
Allein der Geschmack reicht für den Erfolg noch lange nicht

15.03.2019
Huber-Hof auch ein Testbetrieb
Achern (red) - Die Erdbeersaison beginnt in wenigen Wochen. Damit die Verbraucher beste Qualität genießen können, werden die Sorten zuvor jahrelang auf zwei Höfen in Deutschland getestet. Einer davon liegt in Önsbach. Betriebsleiter sind Jörg und Helmut Huber (Foto: Rendler). »-Mehr
Baden-Baden
Instagram - Was ist das überhaupt?

13.03.2019
Instagram - Was ist das überhaupt?
Baden-Baden (red) - Heutzutage werden vor allem von Jugendlichen und jungen Erwachsenen die sozialen Medien genutzt. Milliarden Menschen bewegen sich auch auf der Plattform Instagram. Marie Mußler, Jule Fauth und Jasmin Walter erläutern die App (Foto: AP). »-Mehr
Bühl
Polizisten auch bei Handysuche behilflich

11.03.2019
Polizei hilft auch bei Handysuche
Bühl (red) - Aus der festen Überzeugung heraus, dass sein Handy gestohlen wurde, hat sich ein junger Mann an die Polizei gewandt. Doch anstatt einen Dieb aufzuspüren, fanden die Beamten das Mobilfunkgerät im Wagen einer Bekannten (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
Tausendfache ´Krötenretter´

06.03.2019
Tausendfache "Krötenretter"
Gernsbach (red) - Die Zahl der Gernsbacher "Krötenretter" (Foto: Amphibienschutzgruppe) wächst. Mehr als 30 Helfer unterstützen die Aufbauarbeiten des Schutzwalls entlang der Staufenbergerstraße. In den nächsten drei Monaten dürften sie wieder mehr als 1 000 Tiere retten. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Abendbrot-Kultur ist in Deutschland laut einer Studie von hoher Bedeutung. Rund 78 Prozent nehmen regelmäßig ein Abendbrot mit kalter Küche zu sich. Sie auch?

Ja, regelmäßig.
Ich esse am Abend meistems warme Speisen.
Ich esse nur selten zu Abend.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz