https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Weg frei für "Forum Recht"
Weg frei für 'Forum Recht'
22.03.2019 - 15:10 Uhr

Karlsruhe (lsw) - In Karlsruhe und Leipzig sollen Zentren für Informationen über den Rechtsstaat und die Geschichte des Rechts entstehen. Der Bundestag machte am Freitag den Weg frei für die Gründung der Stiftung "Forum Recht".


Ende des Jahres soll sie ihre Arbeit aufnehmen, wie Justizministerin Katarina Barley (SPD, dpa-Foto) erklärte. Die Eröffnung des "Forums Recht" in Karlsruhe ist für 2026 vorgesehen, für Leipzig gibt es noch keinen Termin.

Kein Museum, eine Begegnungsstätte

"Das wird kein Museum werden, sondern ein innovatives und interaktives Begegnungszentrum, wo Rechtsstaat sehr greifbar wird, wo wir die Werte und die Bedeutung des Rechtsstaats vermitteln können", erklärte Barley.

Das Projekt soll das Vertrauen der Bevölkerung in den Rechtsstaat fördern. Das Konzept könnte dem des Hauses der Geschichte in Bonn ähneln.

70 Millionen Euro für Bau in Karlsruhe

In Karlsruhe, wo schon Bundesverfassungsgericht, Bundesgerichtshof und Bundesanwaltschaft beheimatet sind, soll nach Angaben der Unionsfraktion ein Gebäude für rund 70 Millionen Euro gebaut werden. In Leipzig, wo das Bundesverwaltungsgericht sitzt, sollen demnach rund 45 Millionen Euro investiert werden.

Initiativkreis begrüßt Entscheidung

Der Karlsruher Initiativkreis, der seit Jahren an einem Konzept für das "Forum Recht" in Karlsruhe gearbeitet hat, begrüßt den Beschluss desBundestages zum Stiftungsgesetz für das Forum Recht mit Sitz in Karlsruhe, dem alle Fraktionen mit Ausnahme der AfD zugestimmt haben. "Wir freuen uns über das Votum des Bundestags für Karlsruhe", reagierte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup auf die Entscheidung in Berlin. "Wir sehen unsere bisherige Arbeit, vor allem die des breiten bürgerschaftlichen Initiativkreises, gewürdigt: Viele der Ideen und Anregungen aus der Machbarkeitsstudie von 2017 für ein Forum Recht in Karlsruhe sind in das Stiftungsgesetz eingeflossen", betont das Stadtoberhaupt.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Viele Brücken und Straßen im roten Bereich

22.03.2019
Brücken in keinem guten Zustand
Baden-Baden (hol) - Viele Brücken und Stützmauern in der Kurstadt sind in einem schlechten baulichen Zustand. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Verwaltung. Demnach besteht bei mindestens 15 Bauwerken, auch bei der Luisenbrücke (Foto: Holzmann) Handlungsbedarf. »-Mehr
Luxemburg
Verlockender Milliardenmarkt

22.03.2019
EuGH stärkt Rettungsdienste
Luxemburg (dpa) - Wer im medizinischen Notfall den Notruf 112 wählt, rechnet mit schneller Hilfe vom Rettungsdienst. Das sind überwiegend örtliche Hilfsorganisationen. Ihnen stärkte der Europäische Gerichtshof (EuGH) nun mit einem vielbeachteten Urteil den Rücken (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Der gute Geist

22.03.2019
Ogrinc: Guter Geist der Hansa-Kogge
Karlsruhe (red) - Wenn der Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock am Samstag im Karlsruher Wildpark gastiert, dann nimmt auch der 50-jährige Alexander Ogrinc auf der Trainerbank Platz. Der gebürtige Kuppenheimer ist nämlich Teammanager und guter Geist der Hansa-Kogge (Foto: GES). »-Mehr
Sinzheim
´Haus am See´: Offenlage der neuen Pläne

22.03.2019
Ja zum Planentwurf
Sinzheim (cri) - Gründlich hat sich der Gemeinderat Sinzheim mit dem geplanten Neubau beim "Haus am See" (Foto: wiwa) und der Abwägung der während der Offenlage eingegangenen 71 Anregungen beschäftigt und dem aktualisierten Planentwurf und einer neuen Offenlage zugestimmt. »-Mehr
Gaggenau
TTF Rastatt reicht Remis zum Titel

21.03.2019
TTF: Remis reicht bereits zum Titel
Gaggenau (red) - In der Tischtennis-Verbandsliga der Männer wollen die TTF Rastatt am Samstag im Bezirksderby bei der Spvgg Ottenau II ihr Meisterstück perfekt machen. Bereits mit einem Unentschieden wären die TTF nicht mehr von der Spitzenposition zu verdrängen (Foto: av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Abendbrot-Kultur ist in Deutschland laut einer Studie von hoher Bedeutung. Rund 78 Prozent nehmen regelmäßig ein Abendbrot mit kalter Küche zu sich. Sie auch?

Ja, regelmäßig.
Ich esse am Abend meistems warme Speisen.
Ich esse nur selten zu Abend.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz