https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Dürresommer schlägt auf EnBW-Bilanz
Dürresommer schlägt auf EnBW-Bilanz
28.03.2019 - 08:05 Uhr
Stuttgart (lsw) - Der Energiekonzern EnBW präsentiert am Donnerstag (10.30 Uhr) seine vom Umbau zu Wind- und Solarenergie geprägte Bilanz für das Jahr 2018. Einen Dämpfer verursachte der Dürresommer mit wenig Wind.

Mit den Zahlen für die ersten neun Monate des Jahres senkte der Konzern mit Hauptsitz in Karlsruhe die Wachstumsprognose in der Ökostromsparte auf eine Spanne von minus zehn bis plus fünf Prozent. Zuvor war der Vorstand von einem Wachstum zwischen zehn und 20 Prozent ausgegangen. EnBW investiert seit Jahren stark in Wind- und Solarparks und nimmt nach und nach Kohlekraftwerke vom Netz.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis der ersten neun Monate vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) war mit 1,57 Milliarden Euro etwas höher als im Vorjahreszeitraum.

Der Konzernüberschuss dagegen sank um fast 75 Prozent auf 469 Millionen Euro. Grund waren Einmaleffekte aus dem Vorjahr wie die Rückzahlung der Kernbrennstoffsteuer und Beteiligungsverkäufe. Der Umsatz lag bis September bei 17,4 Milliarden Euro, 13,4 Prozent höher als im Vergleichszeitraum.

EnBW versorgt rund 5,5 Millionen Kunden unter anderem mit Strom, Gas und Wasser und hat rund 21.500 Mitarbeiter.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Windatlas

15.03.2019
Windatlas wird "präzisiert"
Stuttgart (bjhw/vn) - Das Umweltministerium plant eine interaktive Neuauflage des seit 2011 bestehenden Windatlas für Baden-Württemberg. Vorhandene Daten sollen "präzisiert" werden. Damit verbunden ist eine deutliche Ausweitung potenzieller Flächen für Windräder (Foto: dpa). »-Mehr
Philippsburg
´Weg damit´: Sprengung in einem Jahr?

08.03.2019
Sprengung in einem Jahr?
Philippsburg (sj) - Die Kühltürme des Kernkraftwerks Philippsburg werden nach 40 Jahren Betrieb nicht mehr benötigt. Sie blockieren wertvolle Fläche. Das Umweltministerium in Stuttgart prüft, ob die beiden Ungetüme gesprengt werden können - vielleicht schon in einem Jahr (Foto: sj). »-Mehr
Steinmauern
´Steinmauern übermorgen´ - Gemeinderat in Klausur

06.03.2019
Steinmauerner Rat in Klausur
Steinmauern (red) - Der Steinmauerner Gemeinderat hat sich bei seiner Klausurtagung mit den Investitionen in Kindergarten, Schule und Hirsch-Areal sowie die digitale Zukunft der Gemeinde befasst. Das Treffen fand bei der EnBW in Karlsruhe statt und endete mit einer Führung (Foto: pr) »-Mehr
Rastatt
Schmalspur-Gastronomie abgelehnt

26.02.2019
Weichen für Kombibad
Rastatt (ema) - Der Gemeinderat hat weitere Weichen für das künftige Kombibad gestellt. Das Gremium verständigte sich im Detail auf diverse Wasserattraktionen. Dem Vorschlag der Verwaltung, auf eine Voll-Gastronomie zu verzichten, wollte eine knappe Mehrheit nicht folgen (Foto: sawe). »-Mehr
Gernsbach
Klimaschutz erhält Vorfahrt gegenüber ´Oldtimer-Galerie´

26.02.2019
Autohaus Haitzler "Ort voller Energie"
Gernsbach (ham) - Das Autohaus Haitzler ist gestern in Gernsbach als "Ort voller Energie" ausgezeichnet worden (Foto: Metz). Umweltstaatssekretär Andre Baumann verlieh die Plakette, die Andreas Haitzler für sein Engagement beim Stromsparen und Klimaschutz erhielt. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Am Mittwoch ist der Tag gegen den Lärm. Fühlen Sie sich durch die Geräuschkulisse in Ihrer Umgebung gestört?

Ja, häufig.
Ja, gelegentlich.
Eher selten.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz