https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Ärzte aus Mittelbaden streiken
Ärzte aus Mittelbaden streiken
10.04.2019 - 17:30 Uhr
Stuttgart (lsw/red) - Mehr als 1000 Ärzte der kommunalen Kliniken aus Baden-Württemberg haben laut einer Mitteilung des Marburger Bunds am Mittwoch ihre Arbeit niedergelegt, um sich an einem bundesweiten Warnstreik zu beteiligen. Vom Streik betroffen waren auch das Klinikum Mittelbaden an den Standorten Baden-Baden/Bühl und Rastatt/Forbach.

Fast 60 Ärzte des Klinikums Mittelbaden im Streik

Laut Angaben des Klinikums Mittelbaden befanden sich 20 Ärzte der Klinik Balg und fünf Ärzte des Klinikums Bühl im Warnstreik.

Auch die Krankenhäuser in Rastatt und Forbach blieben nicht verschont: So beteiligten sich 30 der Rastatter Ärzte und drei Mediziner aus Forbach an dem bundesweiten Streik. Allerdings konnten nur Angaben zu den Ärzten gemacht werden, die im Dienstplan eigentlich vorgesehen waren, aber nicht zur Arbeit erschienen sind, so Pressesprecherin Sybille Müller-Zuber. Wenn sich Kollegen aus der Freizeit heraus beteiligen, wisse die Klinik das nicht.

Operationen verschoben

Aufgrund des Personalmangels musste das Klinikum Mittelbaden Baden-Baden/Bühl insgesamt 20 Operationen verschieben. In Rastatt mussten zehn Operationen verschoben werden.

Patienten reagieren unterschiedlich

Bei den Patienten sorgte dies teilweise für Verärgerung, wie das Klinikum Mittelbaden mitteilte. Es habe aber auch viele gegeben, die großes Verständnis für die Aktion der Ärzte zeigten.

Ärzte fordern bessere Regelungen für Bereitschaftsdienst

Bundesweit nahmen Klinikärzte aus 13 Bundesländern an dem Warnstreik teil. Sie forderten in Frankfurt eine Wiederaufnahme von Tarifgesprächen für die Mediziner in kommunalen Kliniken. Auf der Kundgebung ging es ihnen vor allem um verbesserte Regelungen für den Bereitschaftsdienst.

Der Marburger Bund, die gewerkschaftliche Interessenvertretung der Ärzte, strebt nach den bisherigen gescheiterten Tarifgesprächen vor allem neue Voraussetzungen für die Bereitschaftsdienste an. Dabei geht es unter anderem um zwei freie Wochenenden pro Monat und klare Höchstgrenzen für die Zahl der Bereitschaftsdienste.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Heilbronn
Fischsterben: Ermittlungen gegen Spedition

10.04.2019
Fischsterben: Ermittlungen gegen Spedition
Heilbronn (lsw) - Nach dem Fischsterben in dem Flüsschen Schozach ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft Heilbronn gegen zwei Mitarbeiter einer Speditionsfirma. Einer der beiden soll einen Tank mit Reinigungsmittel beschädigt und der andere davon gewusst haben (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Lichtental: Postfiliale wieder offen

09.04.2019
Lichtental: Postfiliale wieder offen
Baden-Baden (red) - Die Postfiliale in Lichtental ist wieder zu den gewohnten Zeiten am Nachmittag geöffnet. Die Filiale war über einen längeren Zeitraum und auf unbestimmte Zeit wegen Krankheit geschlossen gewesen. Das hatte zu großem Unmut geführt gehabt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Bauen, bauen, bauen

08.04.2019
Im Land fehlen Wohnungen
Stuttgart (bjhw) - Sieben Wochen vor den Kommunal- und Europawahlen spitzen sich die Auseinandersetzungen um bezahlbare Mieten zu. In Stuttgart (dpa-Foto), Freiburg, Heidelberg und Mannheim protestierten Hunderte Menschen für mehr sozialen Wohnungsbau. »-Mehr
Bühl
Augenfänger im Friedrichsbau

08.04.2019
Ben Hübsch stellt in Bühl aus
Bühl (ub) - Dass Kunst den Friedrichsbau in seiner Gesamtwirkung verändert, wird wieder einmal bei der Präsentation von Bildern des Freiburger Künstlers Ben Hübsch augenfällig. Hübsch war ehemals Meisterschüler von Peter Dreher und ist heute selbst Kunstprofessor (Foto: ub). »-Mehr
Iffezheim
´Haltet den Verein in Ehren!´

08.04.2019
Achim Lorenz zieht sich zurück
Iffezheim (mag) - Der Vorsitzende des FV Iffezheim, Achim Lorenz, hat beim Festbankett zum 100. Geburtstag des Fußballclubs seinen Rückzug angekündigt. In Zukunft gelte es, die Ehrenamtlichen im Verein, denen er sehr dankte, durch hauptamtliche Kräfte zu unterstützen (Foto: mag). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Zahl der Metzgerei- und Bäckereibetriebe geht im Südwesten weiter zurück. Kaufen Sie Fleisch oder Backwaren bewusst in Fachgeschäften?

Ja, immer.
Ja, meistens.
Eher nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz