https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Polizei sucht Unfallflüchtigen
Polizei sucht Unfallflüchtigen
15.04.2019 - 17:00 Uhr
Karlsruhe (red) - Nach einer Verkehrsunfallflucht in der Karlsruher Edelbergstraße am Sonntagabend bittet die Polizei um Hinweismeldungen zu einem gesuchten Transporter und dessen Fahrer.

Gegen 19.15 Uhr befuhr ein Linienbus mit etwa 15 Fahrgästen die Edelbergstraße in Fahrtrichtung Bernsteinstraße. Vor Anwesen Nummer 17 rangierte laut Polizeiangaben plötzlich ein Transporter rückwärtsfahrend auf die Straße. Obwohl der hupende Busfahrer noch nach links auswich, konnte er einen Zusammenstoß nicht verhindern, sodass der Transporter hinten rechts mit dem Bus kollidierte.

Fensterscheibe stark beschädigt

Die hintere Fensterseite des Busses wurde dabei erheblich beschädigt, verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Der Fahrer des Transporters entschuldigte sich noch beim Busfahrer, dass er ihn völlig übersehen habe. Während sich der Busfahrer gerade die Personalien eines Unfallzeugen notierte, sammelte der Unfallverursacher seine auf der Straße liegenden Fahrzeugteile ein und verließ unbemerkt den Unfallort.

Gesuchter ist etwa 50 Jahre alt und 1,70 Meter groß

Der gesuchte Fahrer des weißen Transporters war etwa 50 Jahre alt und ungefähr 1,70 Meter groß. Er war weiß angezogen, kräftig gebaut, hatte eine Glatze und sprach in perfektem Deutsch.

Rund 10.000 Euro Sachschaden am Linienbus

Am Linienbus wird der entstandene Unfallschaden auf rund 10.000 Euro geschätzt. Wer entsprechende Hinweise zum flüchtigen Fahrer des Transporters oder seinem Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich bei der Karlsruher Verkehrspolizei unter der Telefonnummer (07 21) 94 48 40 zu melden.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Großkontrolle von Polizei und VBK

15.04.2019
Großkontrolle von Polizei und VBK
Karlsruhe (red) - Mehr als 30 Polizisten sowie 35 Fahrscheinprüfer waren am Freitag ab 20 Uhr im Einsatz, um in der Karlsruher Innenstadt eine gemeinsame Schwerpunktkontrolle im Tram- und Stadtbahnverkehr durchzuführen. Dabei wurden 210 Ticketsünder erwischt (Foto: VBK). »-Mehr
Karlsruhe
Smartfahrer nutzt Gehweg als Umleitung

15.04.2019
Gehweg als Umleitung genutzt
Karlsruhe (red) - Die Rheinbrücke in Karlsruhe war am Wochenende wegen Bauarbeiten gesperrt. Besonders Eilige fanden offensichtlich trotzdem eine Möglichkeit, die Brücke mit dem Auto zu überqueren: Ein Smart-Fahrer nutzte am Sonntag kurzerhand den Geh- und Radweg als Umleitung (Symbolfoto: dpa/av). »-Mehr
Rastatt
Erst Telefon-, dann Arrestzelle

15.04.2019
Erst Telefon-, dann Arrestzelle
Rastatt (red) - Ein 22-Jähriger hat am Sonntag gegen 22.15 Uhr am Rastatter Bahnhof mehrfach gegen eine Telefonzelle getreten. Als die Polizei einschritt, wollte sich der Mann der Kontrolle entziehen und leistete erheblichen Widerstand. Er landete in der Arrestzelle (Symbolfoto: av). »-Mehr
Gaggenau
Unfall auf B462: Zeugen gesucht

15.04.2019
Unfall auf B462: Zeugen gesucht
Gaggenau (red) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung B462 mit der K3737 (Abzweig Industriegebiet Bad Rotenfels/Bischweier) ist am Samstagmorgen ein Schaden von rund 8.000 Euro entstanden. Die Polizei sucht zur Klärung des Hergangs Zeugen (Symbolfoto: av). »-Mehr
Rastatt
Erst Geld geboten, dann geflüchtet

15.04.2019
Erst Geld geboten, dann geflüchtet
Rastatt (red) - Der Fahrer eines VW Golf ist am Sonntagnachmittag an der Kreuzung Niederwaldstraße / Karlsruher Straße auf ein anderes Auto aufgefahren. Danach bot er seinem Unfallgegner Geld an. Als der die Polizei verständigen wollte, suchte der VW-Fahrer das Weite (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Laut einer Studie wurden im vergangenen Jahr im weltweiten Luftverkehr 24,8 Millionen Gepäckstücke gestohlen, stark beschädigt oder verspätet ausgehändigt. Waren auch Sie betroffen?

Ja.
Nein,
Ich bin im vergangenen Jahr nicht geflogen.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz