https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Personenrettung auf Wildnispfad
Personenrettung auf Wildnispfad
25.04.2019 - 17:15 Uhr
Baden-Baden (red) - Weil sich eine verletzte, hilflose Person in der Nähe des Luchspfads befand, mussten am Donnerstag mehrere Feuerwehrabteilungen aus Baden-Baden anrücken. Da der genaue Standpunkt der Verletzten nicht sofort ausgemacht werden konnte, zog sich die Personenrettung einige Zeit hinaus. Schließlich wurde die Frau am Wildnispfad aufgefunden und anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 12.15 Uhr ging bei der hauptberuflichen Einsatzabteilung der Feuerwehr Baden-Baden die Meldung ein, dass sich in der Nähe des Luchspfads eine hilflose Person befinde. Laut Angaben hatte sie sich wohl Verletzungen am Knie zugezogen und konnte deshalb nicht mehr laufen. Jedoch konnten weder sie noch die anderen Wanderer, die sich zu diesem Zeitpunkt bei der Frau befanden, ihren genauen Standpunkt nennen.

Rund 35 Einsatzkräfte vor Ort

Die Feuerwehr suchte deshalb zunächst zu Fuß den Luchspfad ab. Neben der hauptberuflichen Einsatzabteilung wurden zusätzlich die freiwilligen Feuerwehrabteilungen von Neuweier und Lichtental alarmiert. Außerdem wurden zwei Rettungshubschrauber sowie Polizei, Bergwacht und Rettungsdienst hinzugerufen. Insgesamt waren laut Angaben der Feuerwehr rund 35 Einsatzkräfte vor Ort.

Handyortung führt zur Verletzten

Nach rund zwei Stunden fanden die Rettungskräfte die Verletzte durch Handyortung schließlich beim Wildnispfad - und nicht, wie zunächst angenommen, beim Luchspfad.

Die Frau wurde am Unglücksort erstversorgt, mit einer Schleifkorbtrage aus dem Gelände geholt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Ein Einsatz der Rettungshubschrauber war nicht erforderlich.

Foto: Bertold Wagner

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Heilbronn
Viele Schäden durch Sturmböen

25.04.2019
Sturmböen richten viele Schäden an
Heilbronn (lsw/red) - In Teilen Baden-Württembergs haben am Mittwochabend Sturmböen Polizei und Feuerwehr auf Trab gehalten. Betroffen war auch die Bundesgartenschau. Dort verletzten sich laut Polizeiangaben drei Personen durch herumfliegende Gegenstände (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Handfester Streit in Rastatt

25.04.2019
Handfester Streit in Rastatt
Rastatt (red) - Laut Polizeiangaben kam es am Mittwochabend in der Ottersdorfer Straße zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Die genauen Hintergründe konnten bislang noch nicht abschließend geklärt werden. Die Ermittlungen laufen (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Drei Verletzte nach Unfallflucht

23.04.2019
Drei Verletzte nach Unfallflucht
Karlsruhe (red) - Die Karlsruher Autobahnpolizei sucht derzeit nach Hinweisen zu einer Unfallflucht, die sich am Ostersamstag auf der Autobahn 5 ereignete. Dabei wurden laut Polizei drei Personen leicht verletzt. Außerdem ist ein Schaden von rund 10.000 Euro entstanden (Foto: dpa). »-Mehr
Colombo
Sri Lanka: Mehr als 200 Tote

21.04.2019
Sri Lanka: Mehr als 200 Tote
Colombo (dpa) - Bei einer verheerenden Anschlagsserie auf christliche Kirchen und Hotels sind am Ostersonntag in Sri Lanka mindestens 215 Menschen getötet worden - darunter auch 32 Ausländer. Dies berichteten die Sprecher von sieben örtlichen Krankenhäusern (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Kluge Schafe sehen einfach alles

20.04.2019
Zu Gast in der Schäferei
Baden-Baden (sre) - Wie schnell kann ein Hütehund laufen? Und wie findet eine Schafmutter unter 400 Tieren eigentlich ihr verlorenes Lamm? Diese und unzählige andere Fragen hat Schäferin Ute Svensson den Gewinnern der Aktion "BT öffnet Türen" beantwortet (Foto: Margull). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Grippezeit hat begonnen. Ein kleiner Pikser kann davor schützen, krank zu werden. Lassen Sie sich gegen die Grippe impfen?

Ja.
Nein.
Weiß ich noch nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz