http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Trauer um Ellen Schwiers
Trauer um Ellen Schwiers
26.04.2019 - 15:00 Uhr

Starnberg (dpa) - Die Schauspielerin Ellen Schwiers ist tot. Sie starb am frühen Freitagmorgen im Alter von 88 Jahren nach langer schwerer Krankheit in ihrem Haus am Starnberger See, wie ihre Tochter Katerina Jacob über ihre Agentur mitteilen ließ. 2015 hatte die aus einer Schauspielerfamilie stammende Schwiers nach 70 Jahren Abschied von der Bühne genommen.

Zuletzt hatte sie an der Seite ihres Bruders Holger Schwiers und ihrer Tochter Katerina in dem Stück "Altweiberfrühling" in der Komödie im Bayerischen Hof in München auf der Bühne gestanden.

Den Abschied von der Bühne sah sie als konsequenten Schritt. Eine Tournee würde sie nicht mehr durchstehen, hatte sie anlässlich ihres 85. Geburtstags gesagt. "Ich will nicht auf die Bühne getragen werden." Nach dem Bühnenabschied wollte sie sich ihrer Familie, ihren Hunden und ihrem Garten widmen.

Als Darstellerin großer Frauenrollen bekannt

Vor allem als Darstellerin großer Frauenrollen hatte sich Schwiers auch im Kino und Fernsehen einen Namen gemacht. Als "Mutter Courage" tourte sie in Bert Brechts gleichnamigem Stück durch die Länder, in Salzburg spielte sie die Buhlschaft im "Jedermann". Mit Shakespeares "Was ihr wollt" feierte Schwiers 1972 ihr Regie-Debüt bei den Burgfestspielen in Jagsthausen in Baden-Württemberg.

Sohn bereits mit 21 Jahren an Krebs gestorben

Schwiers' Sohn Daniel war 1985 an Krebs gestorben, wenige Jahre später starb auch ihr Mann. Die Schauspielerin sagte: "Wenn man erlebt, wie ein 21-Jähriger stirbt, der gerne gelebt hätte, dann kann man das eigene Leben nur als Geschenk empfinden."

"Grauenhafte Schmerzen"

Vor einigen Wochen hatte Schwiers der "Abendzeitung" gesagt, sie könne nicht mehr laufen, sei bettlägerig, habe bei jeder Bewegung "grauenhafte Schmerzen" und wolle deshalb sterben. Ihr Leiden sei trotz Schmerztherapie mittlerweile so schlimm, dass sie auch Sterbehilfe in Betracht ziehe. "Darüber habe ich schon mit meiner Tochter gesprochen, das habe ich mir gewünscht", sagte Schwiers. Ihre Tochter lehne diesen Weg jedoch "leider vollkommen ab".

Foto: Ursula Düren/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Junge Ensembles glänzen mit großer Vielfalt

22.03.2019
Bigbands mit großer Vielfalt
Gaggenau (refra) - In zweieinhalb unterhaltsamen Stunden erlebten die Zuhörer in der Jahnhalle ein vielfältiges Programm. Neben der Bigband des Goethe-Gymnasiums präsentierten die Gastbands aus Ettlingen und Karlsruhe ein musikalisches Klangerlebnis (Foto: Archiv). »-Mehr
Gaggenau
Mitarbeiter sollen nicht mehr schwitzen

21.03.2019
Kälteanlagen für das Rathaus
Gaggenau (uj) - Die Mitarbeiter der Gaggenauer Stadtverwaltung sollen auch bei hohen Temperaturen künftig nicht mehr schwitzen. Der Gemeinderat vergab deshalb Arbeiten zur Lieferung und Montage von Kälteanlagen für das Rathausgebäude und das Haus am Markt (Foto: Jahn). »-Mehr
Bühl
Spannung und ganz viel Drama

11.03.2019
Schülerinnen geben Serien-Tipps
Bühl (red) - Serien fesseln die Zuschauer stunden- oder sogar tagelang vor den Fernseher. "Game of Thrones", "House of Cards" oder "Breaking Bad" ziehen Millionen Fans in ihren Bann. Schülerinnen des Windeck-Gymnasiums haben ihre eigene Top-Fünf zusammengestellt (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
Regierungssprecher von Elefantenbaby entbunden

04.03.2019
Notfallklinikum Hänferdorf
Bühl (wv) - Homerisches Gelächter erfüllte bei der Kappensitzung von Alt-Hänferdorf am Samstagabend den Schüttekeller: Der zum Ärzte- und Schwesternteam aufqualifizierte Hänferrat führte im neu gegründeten Notfallklinikum Hänferdorf seine erste Operation durch (Foto: wv). »-Mehr
Gaggenau
Die Rathausnarren zeigen ihr Gesicht

28.02.2019
Die Rathausnarren zeigen ihr Gesicht
Gaggenau (tom) - Man kann sich unterm Jahr oft genug wie im Narrenkäfig vorkommen - wenn "die uff′m Rathaus" Sitzung haben. Nun wissen wir, warum: In den Reihen der Ratsmitglieder und "Ortsrumsteher" sind haufenweise aktive Narren zu finden (Foto: Mandic). »-Mehr
www.los.de/rastatt/
Umfrage

Am Sonntag finden Kommunal- und Europawahlen statt. Gehen Sie wählen?

Ja.
Nein.
Ich bin noch unschlüssig.
Ich hab schon per Briefwahl abgestimmt.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz