http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Fahrstunde endet in Notaufnahme
Fahrstunde endet in Notaufnahme
14.05.2019 - 13:55 Uhr
Rastatt (red) - Die Fahrstunde mit einem Motorrad endete am Montag für einen 32-Jährigen in der Notaufnahme der Klinik. Die Polizei geht davon aus, dass er beim Abbiegen den Motor der Maschine abgewürgt hatte. Eine Autofahrerin fuhr danach auf das Zweirad auf.

Laut Polizeibericht wollte der Mann gegen 14.40 Uhr seinem Fahrlehrer folgen und von der Karlstraße in die Lützowerstraße abbiegen. Nach den bisherigen Ermittlungen würgte er beim Hochschalten in den nächsthöheren Gang das Motorrad ab. Hierdurch kam die Kawasaki abrupt zum Stehen.

VW fährt auf

Eine nachfolgende VW-Lenkerin erkannte zwar die Situation und versuchte noch abzubremsen, prallte aber trotzdem in das Heck des Zweirads.

Mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus

Der 32-Jährige musste zur Behandlung seiner leichten Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht werden. Die Beamten des Polizeireviers Rastatt taxieren den Sachschaden auf rund 9.000 Euro.

Symbolfoto: Denker/Archiv

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los.de/rastatt/
Umfrage

Am Sonntag finden Kommunal- und Europawahlen statt. Gehen Sie wählen?

Ja.
Nein.
Ich bin noch unschlüssig.
Ich hab schon per Briefwahl abgestimmt.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz