http://www.spk-bbg.de
Arbeitgeber rufen zur Wahl auf
Arbeitgeber rufen zur Wahl auf
24.05.2019 - 18:04 Uhr
Stuttgart (lsw) - Die baden-württembergischen Arbeitgeber haben die Bevölkerung zur Teilnahme an der Europawahl aufgerufen. Der Chef des Verbandes Südwestmetall, Stefan Wolf, sagte am Freitag: "Das europäische Projekt, das uns seit vielen Jahrzehnten Frieden und wachsenden Wohlstand beschert, ist gegenwärtig bedroht von Populisten und extremen Kräften an den Rändern des politischen Spektrums."

Wahlberechtigt sind nach einer Schätzung des Statistikamtes bei dem Urnengang am Sonntag rund 8,5 Millionen Menschen im Südwesten. Seit dem Maastrichter Vertrag von 1992 kann jeder EU-Bürger frei entscheiden, ob er an seinem derzeitigen Wohnort oder in seinem Heimatland seine Stimme für die Europawahl abgeben will.

40 Parteien und politische Vereinigungen

Wahlaufrufe aus dem Arbeitgeberlager im Südwesten sind äußerst selten. Der Chef von Südwesttextil, Bodo Bölzle sagte, die Europäische Union habe 70 Jahre Frieden, Freizügigkeit, sozialen Ausgleich und damit ein besseres Leben ermöglicht.

"Gerade angesichts der geopolitischen Entwicklungen der letzten Jahre ist ein starkes, einiges und handlungsfähiges Europa unabdingbar", erklärte Heinrich Baumann vom Landesverband der Industrie.

Zur Europawahl sind 40 Parteien und politische Vereinigungen zugelassen.

Symbolfoto: Horst Ossinger/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Murgtal
´Innovation muss man auch zulassen´

16.05.2019
"Innovation muss man zulassen"
Murgtal (stj) - Der zuständige Ministerialdirektor im Verkehrsministerium Baden-Württemberg, Prof. Dr. Uwe Lahl, erklärt im Gespräch mit BT-Redakteur Stephan Juch, warum das Ministerium trotz der Kritik keinen Anlass sieht, dem Projekt eWayBW den Stecker zu ziehen (Foto: Roettgers). »-Mehr
Bühl
Überzeugte Europäerin mit Doppelpass

16.05.2019
Überzeugte Europäerin
Bühl (efi) - Assumpta Sánchez-Granados überwindet nicht nur Sprachbarrieren, die Katalanin mit spanischem und deutschem Pass ist auch überzeugte Europäerin. Die 58-Jährige aus der Bühler Partnerstadt Vilafranca kandidiert auf der Liste der Freien Wähler für den Gemeinderat (Foto: efi). »-Mehr
Luxemburg
Arbeitszeit muss erfasst werden

14.05.2019
Arbeitszeit muss erfasst werden
Luxemburg (dpa) - Arbeitgeber sollen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) verpflichtet werden, die gesamte Arbeitszeit ihrer Beschäftigten systematisch zu erfassen. Alle EU-Staaten müssten dies durchsetzen, entschieden die obersten EU-Richter (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gaggenau / Rastatt
Todesfahrt im Alkohol- und Drogenrausch

14.05.2019
Beweisaufnahme beendet
Gaggenau/Rastatt - Vor dem Schöffengericht in Rastatt endete die Beweisaufnahme zu dem tödlichen Unfall vom 13. Juli 2018. Der Tod einer 54-jährigen Frau und ihres sieben Monate alten Enkelkindes sowie die Flucht des Unfallverursachers hatten bundesweit für Aufsehen gesorgt (Foto: tom). »-Mehr
Baden-Baden
Zähes Ringen um Sozialplan

11.05.2019
Sozialplan ausgehandelt
Baden-Baden (sre) - Bis zur letzten Sekunde haben Arbeitgeberseite und Betriebsrat um eine Lösung für die 45 Mitarbeiter des DRK-Ludwig-Wilhelm-Stifts (Foto: sre) gerungen, die ihren Arbeitsplatz verlieren. Jetzt wurden die Sozialverhandlungen in dem Traditionspflegeheim abgeschlossen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los-rastatt.de
Umfrage

Knapp zwei Drittel der Bürger glauben, dass Politik und Sicherheitsbehörden die Gefahr des rechtsextremen Terrors in den vergangenen Jahren unterschätzt haben. Sie auch?

Ja.
Nein.
Kann ich nicht beurteilen.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz