https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Weitere Diamorphin-Ambulanzen?
Weitere Diamorphin-Ambulanzen?
25.05.2019 - 13:42 Uhr
Karlsruhe/Stuttgart (lsw) - Zehn Jahre nach dem Start für den flächendeckenden Einsatz künstlichen Heroins auf Kassenkosten prüft das Landessozialministerium Bedarf und Möglichkeiten für weitere Praxen im Südwesten.

Was die zwei bereits existierenden Ambulanzen angeht, sagte eine Ministeriumssprecherin: "Die Schwerpunktpraxen in Karlsruhe und Stuttgart sind gut etabliert." Bundesweit gibt es zehn solcher Ambulanzen.

Modellprojekt in Karlsruhe

Diamorphin ist künstliches Heroin. Der Bundestag hatte 2009 nach langem Streit beschlossen, dass es an stark Abhängige dauerhaft abgegeben werden soll. Die Karlsruher waren gleich zu Beginn im Rahmen eines Modellprojekts dabei, Stuttgart folgte einige Jahre später. Das Programm ist für Abhängige über 23 Jahre gedacht, die seit mindestens fünf Jahren süchtig sind. Sie müssen sich zudem zwei erfolglosen Suchtbehandlungen unterzogen haben.

Diamorphinsubstitution ist laut Ministerium eine Behandlungsoption für Schwerstabhängige. Zum Stichtag am 1. Oktober 2018 wurden in Baden-Württemberg 10.177 Patienten substituiert, davon bekamen 120 Patienten - nur etwas über ein Prozent - Diamorphin und 4.412 (43,4 Prozent) Methadon.

Sicherstellung des Überlebens

Das überwiegend gemeldete Substitutionsmittel ist laut Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte in ganz Deutschland Methadon. Ob damit oder mit Diamorphin substituiert wird, entscheidet der Arzt nach medizinischer Indikation.

Zu den Behandlungszielen gehörten unter anderem die Sicherstellung des Überlebens, die Stabilisierung des Gesundheitszustandes, die Behandlung von Begleiterkrankungen, die Reduktion des Drogenkonsums und die Teilhabe am Leben.

Symbolfoto: Uli Deck/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Qualmender Grill erhitzt Gemüter

22.05.2019
Qualmender Grill erhitzt Gemüter
Rastatt (red) - Ein qualmender Grill hat am Dienstagabend die Gemüter von Bewohnern eines Mehrfamilienhauses derart erhitzt, dass der Streit in eine handfeste Auseinandersetzung mündete. Ein Mann musste sich in der Klinik behandeln lassen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Biker bei Unfall in Cité verletzt: Fahrerflucht

18.05.2019
Cité-Kreisel: Biker schwer verletzt
Baden-Baden (red) - Ein 60-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall im Kreisverkehr in der Cité in Baden-Baden schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, machte sich der Unfallverursacher, ein Autofahrer, aus dem Staub (Symbolfoto: Schmidt/ZB/dpa/av). »-Mehr
Gernsbach
17 Gigabyte des Grauens

15.05.2019
17 Gigabyte des Grauens
Gernsbach (stj) - Die Anklageschrift war eine Litanei des Grauens: Detailliert schilderte die Staatsanwaltschaft, was auf den Datenträgern zu sehen war, die bei einer Hausdurchsuchung bei einem 44-jährigen Murgtäler gefunden wurden - 17 Gigabyte kinderpornografischen Inhalts (Foto: av). »-Mehr
Rastatt
Fahrstunde endet in Notaufnahme

14.05.2019
Fahrstunde endet in Notaufnahme
Rastatt (red) - Die Fahrstunde mit einem Motorrad endete am Montag für einen 32-Jährigen in der Notaufnahme der Klinik. Die Polizei geht davon aus, dass er beim Abbiegen den Motor der Maschine abgewürgt hatte. Eine Autofahrerin fuhr danach auf das Zweirad auf (Symbolfoto: av). »-Mehr
Karlsruhe
Drei Personen bei Unfall verletzt

12.05.2019
Alkoholisierter verursacht Unfall
Karlsruhe (red) - Drei verletzte Personen und ein Gesamtschaden von rund 21.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstagabend auf der Kreisstraße 3579 zwischen Friedrichstal und Staffort. Der Unfallverursacher war laut Polizeimitteilung alkoholisiert (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

In den Sommermonaten stellen viele Menschen ihre Ernährung auf leichtere und gesündere Kost um. Essen auch Sie an den heißen Tagen anders als sonst?

Ja.
Nein.
Teilweise.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz