http://www.spk-bbg.de
SWR: Grüne erobern Karlsruhe
SWR: Grüne erobern Karlsruhe
27.05.2019 - 07:02 Uhr

Stuttgart (lsw/red) - CDU und SPD sind bei den Gemeinderatswahlen in den drei größten Städten Baden-Württembergs nach einer Prognose des SWR die großen Verlierer. Laut der Vorhersage könnten die Grünen in Karlsruhe stärker als CDU und SPD zusammen werden. Das Ergebnis wird aber erst nach der Auszählung am Montagabend vorliegen.

Nach den SWR-Zahlen überholten die Grünen die CDU im Stuttgarter Gemeinderat und wurden stärkste Kraft mit 27,8 Prozent (plus 3,8 Punkte). Die CDU stürzt auf 19,3 Prozent ab (minus 9 Punkte); die SPD kommt auf 11,6 Prozent (minus 2,7 Punkte). Die FDP erreicht 8,0 Prozent (plus 2,1 Punkte), die Linke 5,8 Prozent (plus 1,3 Punkte) und die AfD 6,0 Prozent (plus 1,3 Punkte). Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) reagierte erfreut: "Richtig happy bin ich. Ich glaube, dass das Thema Klimaschutz, Artenvielfalt, Fahrradverkehr - die richtigen grünen Themen, dass die uns nach oben gebracht haben."

In Karlsruhe erreichen die Grünen nach der Prognose 30,3 Prozent (plus 10,4 Punkte). Die CDU liegt bei 17,9 Prozent (minus 8,8 Punkte), die SPD bei 14,6 Prozent (minus 7,3 Punkte). Die Linke kommt auf 8,7 Prozent (plus 3,6 Punkte), die AfD auf 6,5 Prozent (plus 0,9 Punkte).
In Mannheim geht die Prognose von 24,9 Prozent für die Grünen aus (plus 8,6 Punkte). Die CDU erreicht 19,3 Prozent (minus 6,8 Punkte) und die SPD 20,8 Prozent (minus 6,5 Punkte). Die FDP kommt auf 6,3 Prozent (plus 1,8 Punkte), die AfD auf 10,5 Prozent (plus 2,7 Punkte).

Wahlbeteiligung wohl höher

Die Wahlbeteiligung könnte in den drei Städten der Prognose zufolge deutlich höher als 2014 sein. Für Stuttgart und Karlsruhe wird mit rund 58 Prozent gerechnet, in Mannheim mit etwa 46 Prozent.

Der Ausgang der Europa- und Kommunalwahlen ist auch landespolitisch von Interesse: In der Südwest-CDU steht die Frage an, wer die Partei als Spitzenkandidat in die Landtagswahl 2021 führt. Viele gehen davon aus, dass Regierungsvize Thomas Strobl, der auch Landesparteichef ist, die Spitzenkandidatur für sich beansprucht. Konkurrentin könnte Kultusministerin Susanne Eisenmann sein. Beide haben sich noch nicht zu ihren Zukunftsplänen geäußert. Derzeit ist die CDU Juniorpartner in dem grün-schwarzen Bündnis, das von Kretschmann angeführt wird.

Grüne: Votum für Vorreiterrolle im Klimaschutz

CDU-Landeschef Strobl sieht die Ursachen für die herben Verluste seiner Partei nicht im Südwesten. Die CDU sei die mit Abstand stärkste Kraft. "Wir haben in Baden-Württemberg auch ein besseres Ergebnis als die CDU bundesweit und konnten damit einen wichtigen Beitrag leisten", erklärte er. Man sei gerade bei Europawahlen auf die politische Großwetterlage angewiesen. Bundesweit könne das Ergebnis nicht den Ansprüchen der Partei genügen.
Die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand sehen in ihrem Wahlerfolg ihre Forderungen nach mehr Klimaschutz bestätigt: "Das grüne Rekordergebnis ist dafür ein klarer Auftrag: Deutschland muss zum Klimavorreiter und die Europäische Union zur Klimaunion werden." Im Europäischen Parlament werden voraussichtlich zwei Abgeordnete der Grünen aus dem Land vertreten sein: Michael Bloss und Anna Deparnay-Grunenberg. Beide stammen aus Stuttgart.
SPD-Landeschef Andreas Stoch sagte zu den Ergebnissen für seine Partei: "Es ist ein Wahlabend, über den wir in der Partei fair, aber auch schonungslos und zukunftsgerichtet reden müssen, auf allen Ebenen." FDP-Landeschef Michael Theurer zeigte sich zufrieden: Die FDP liege in ihrem Stammland über dem Bundestrend für die Liberalen.

Foto: Patrick Pleul/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Berlin
Europawahl: Grüne vor der SPD

26.05.2019
Europawahl: Grüne vor der SPD
Berlin (dpa) - Bei der Europawahl in Deutschland hat die große Koalition aus Union und SPD nach den Prognosen von ARD und ZDF herbe Verluste hinnehmen müssen. Die Grünen landeten hinter der Union am Sonntag erstmals bei einer bundesweiten Wahl auf dem zweiten Platz (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Karlsruher SC gewinnt Pokal

26.05.2019
Karlsruher SC gewinnt Pokal
Karlsruhe (lsw) - Der Karlsruher SC hat wie im Vorjahr den badischen Fußball-Pokal gewonnen. Der Zweitliga-Aufsteiger setzte sich im Finale vor 7 367 Zuschauern gegen den Drittliga-Aufsteiger SV Waldhof Mannheim mit 5:3 (2:2) durch. Die Fans blieben friedlich (Foto: GES). »-Mehr
Achern
Überschlag auf der Autobahn

26.05.2019
Zwei Verletzte auf der Autobahn
Achern (red) - Bei einem Unfall auf der A 5 bei Achern ist am Sonntagmorgen ein 19-jähriger Autofahrer leicht und sein Beifahrer schwer verletzt worden. Der 19-Jährige war nach Angaben der Poizei wahrscheinlich wegen Übermüdung von der Fahrbahn abgekommen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Berlin
Vier Fragen an: Leona Berlin

26.05.2019
Vier Fragen an: Leona Berlin
Berlin (marv) - Sie gilt als badische Alicia Keys - die Sängerin Leona Berlin (Foto: Albrecht). Die 27-Jährige hat dem BT vier Fragen beantwortet. Sie selbst bezeichnet ihre Musik als Alternative Soul oder Urban Pop, weil sie sowohl von Soul, als auch Hip-Hop und Pop beeinflusst ist. »-Mehr
Rastatt
Ersatzverkehr für S71-Verbindungen

26.05.2019
Ersatzverkehr für S71-Verbindungen
Rastatt (red) - Wegen Arbeiten an der Leit- und Sicherheitstechnik wird die Bahnstrecke Karlsruhe-Ettlingen West-Rastatt im Juni für einige Nächte gesperrt. Die Stadtbahnen der S71 werden umgeleitet, zwischen Rastatt und Baden-Baden gibt es einen Ersatzverkehr (Symbolfoto: av). »-Mehr
Umfrage

Der Bruchsaler Volocopter hat in Singapur einen bemannten Testflug absolviert. Glauben Sie, dass es gelingt, die Flugtaxis ab 2021 kommerziell einzusetzen?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz