http://www.spk-bbg.de
Gaggenauer Todesfahrer geht in die Berufung
Gaggenauer Todesfahrer geht in die Berufung
28.05.2019 - 09:19 Uhr
Gaggenau/Rastatt (tom) - Er hat schwerbetrunken am 13. Juli 2018 den Tod zweier Menschen verursacht und ist zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Gegen dieses Urteil des Schöffengerichts Rastatt hat nun nach BT-Informationen der Anwalt des 48-jährigen Gaggenauers Berufung eingelegt.

Nach dem Urteilsspruch vom 17. Mai bestand eine Woche Gelegenheit, gegen das Urteil Rechtsmittel einzulegen. Wie berichtet, ging das Schöffengericht über die Forderung der Staatsanwaltschaft nach einer Haft von zwei Jahren und vier Monaten hinaus.

Uwe Kirsch, Anwalt des Unfallfahrers, hatte in seinem Plädoyer keinen Antrag gestellt, aber das Gericht gebeten, über eine Bewährung nachzudenken.

Foto: Frank Vetter/Archiv

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Der Bruchsaler Volocopter hat in Singapur einen bemannten Testflug absolviert. Glauben Sie, dass es gelingt, die Flugtaxis ab 2021 kommerziell einzusetzen?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz