https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Diesel-Bußgelder: Polizei hofft auf Millionenbetrag
Diesel-Bußgelder: Polizei hofft auf Millionenbetrag
31.05.2019 - 19:02 Uhr
Stuttgart (lsw) - Wegen der Dieselbußgelder von Porsche und Bosch kann die baden-württembergische Polizei mit einem zweistelligen Millionenbetrag rechnen. "Das ist für die Polizei was Besonderes", sagte ein Sprecher am Freitag. "Da wird schon ein erklecklicher Betrag übrig bleiben."

Nach dpa-Informationen handelt es sich um etwas mehr als zehn Millionen Euro. Zunächst hatte die "Stuttgarter Zeitung" über den Sachverhalt berichtet.

Ab einem Betrag von 6,39 Millionen Euro an Vermögensabschöpfung kommt ein Teil des abgeschöpften Betrages nach festen Sätzen der Polizei zugute, wie das Landesinnenministerium mitteilte. Die Gelder müssen demnach für Mehrausgaben zur Kriminalitätsbekämpfung in den Bereichen Organisierte Kriminalität, Wirtschaftskriminalität und Bandendelikte sowie für Finanzermittlungen verwendet werden. Wann das Geld fließt, hängt von der Verbuchung im Haushalt ab.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hatte gegen den Autozulieferer Bosch ein Bußgeld von 90 Millionen Euro und gegen den Autobauer Porsche ein Bußgeld von 535 Millionen Euro verhängt. Die Aussicht auf zusätzliche Mittel im Landeshaushalt hatte politische Begehrlichkeiten geweckt: Die Überlegungen reichen von einer Klimaschutzstiftung (CDU) über die Nachrüstung für Diesel-Autos (SPD) bis zur Tilgung von Schulden (FDP). An anderer Stelle landet allerdings im Gegenzug weniger im Staatssäckel: Ebenso wie Porsche kann Bosch den Teil der Gewinnabschöpfung steuerlich geltend machen.

Symbolfoto: Jens Büttner/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Einbrecher tappt in Deko-Falle

31.05.2019
Einbrecher tappt in Deko-Falle
Bühl (red) - Ein Einbrecher ist in der Nacht zum Freitag in Moos in eine Deko-Falle getappt: Als er ein Fenster öffnete, das er zuvor aufgehebelt hatte, stürzte mit lautem Gepolter eine Holzfigur zu Boden. Da ergriff der Täter lieber die Flucht (Symbolfoto: red/Archiv). »-Mehr
Baden-Baden
Trio prügelt Opfer krankenhausreif

31.05.2019
Trio prügelt Mann nieder
Baden-Baden (red) - Drei Männer sind in der Nacht zum Freitag vor einer Bar in Baden-Baden auf einen Mann losgegangen. Sie schlugen ihn - unter anderem mit einer Gürtelschnalle - krankenhausreif. Die Hintergründe des Angriffs waren zunächst unklar (Symbolfoto:red) »-Mehr
Stollhofen
Polizei sucht Brandstifter-Pärchen

31.05.2019
Polizei sucht Brandstifter-Pärchen
Stollhofen (red) - Die Polizei ist auf der Suche nach einem Pärchen, das am Donnerstag am Rheindamm wohl an mehreren Stellen Feuer gelegt hat. Ein Zeuge vertrieb die Brandstifter. Diese flüchteten in einem silbernen Audi A3. Jetzt sind dringend Hinweise erbeten (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Offenburg
Versuchte Vergewaltigung

31.05.2019
Versuchte Vergewaltigung
Offenburg (red) - Ein 33-Jähriger steht im Verdacht, sich am Donnerstagmorgen an einer 20-Jährigen vergangen zu haben. Nur durch ihre heftige Gegenwehr konnte die durch den Überfall leichtverletzte Frau den mutmaßlichen Täter in die Flucht schlagen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Achern
Reiche Beute in Juweliergeschäft

31.05.2019
Reiche Beute in Juweliergeschäft
Achern (lsw) - Zwei Einbrecher haben in einem Juweliergeschäft in Achern Schmuck und Uhren im Wert von mehr als 10.000 Euro erbeutet. Sie schoben ein Rolltor hoch und schlugen die Glastür ein. Die Täter flüchteten, wurden allerdings von einer Kamera aufgenommen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

In den Sommermonaten stellen viele Menschen ihre Ernährung auf leichtere und gesündere Kost um. Essen auch Sie an den heißen Tagen anders als sonst?

Ja.
Nein.
Teilweise.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz