http://www.spk-bbg.de
Anti-Doping-Razzia: 230 Festnahmen
Anti-Doping-Razzia: 230 Festnahmen
09.07.2019 - 07:55 Uhr
Den Haag (dpa) - Bei einer beispiellosen Anti-Doping-Razzia sind europäische Sicherheitsbehörden in 33 Ländern gegen den Handel mit Anabolika und gefälschten Medikamenten vorgegangen. An dem bislang "größten Einsatz dieser Art" namens "Operation Viribus" hätten auch deutsche Ermittler mitgewirkt, teilte die europäische Polizeibehörde Europol am Montag mit. Mehr als 230 Verdächtige seien festgenommen, neun Drogenlabore in Europa ausgehoben und tonnenweise Dopingpräparate beschlagnahmt worden.

Demnach wurden allein 24 Tonnen Steroidpulver sichergestellt.

An dem Einsatz unter Federführung der italienischen und griechischen Polizei war auch die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) beteiligt. Der deutsche WADA-Chefermittler Günter Younger zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen und der Einbeziehung der Agentur. Diese Art von Zusammenarbeit bringe echte Resultate und könne einen bedeutenden Einfluss auf die Verfügbarkeit verbotener Substanzen haben.

"Gemeinsamer Kampf gegen Sportbetrug"

"Wir stehen bereit, um diese Art von Rolle in einer jeglichen, andauernden Operation fortzusetzen. Dies ist ein gemeinsamer Kampf gegen Sportbetrug auf dem Kontinent", sagte Younger der Mitteilung der WADA zufolge. Abseits davon werde es weiterhin Partnerschaften mit staatlichen Ermittlungsbehörden in Europa und der Welt geben, betonte Younger.

"Operation Aderlass": Ermittlungen dauern an

Derzeit laufen im Zusammenhang mit Doping im Sport auch noch die Ermittlungen im Zuge der sogenannten "Operation Aderlass". Ende Februar hatte das österreichische Bundeskriminalamt bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld mehrere Personen festgenommen, unter ihnen auch Sportler. In Deutschland steht ein Erfurter Sportarzt als mutmaßlicher Drahtzieher eines vermuteten Netzwerkes im Mittelpunkt der Ermittlungen. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen mindestens 21 Sportler aus acht Ländern und fünf Winter- und Sommersportarten in Europa, Südkorea und auf Hawaii verbotenes Eigenblut-Doping betrieben haben.

Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
AfD-Meldeportal lässt auf sich warten

07.07.2019
Meldeportal lässt auf sich warten
Stuttgart (lsw) - Nach der Debatte um umstrittene AfD-Lehrer-Pranger lässt ein alternatives Anti-Mobbing-Portal der baden-württembergischen AfD-Fraktion weiter auf sich warten. Der "Kummerkasten" werde erst online gehen, wenn er ausgereift und juristisch geprüft sei (Foto: dpa). »-Mehr
Straßburg
´Zurück in der Vergangenheit´

05.07.2019
Caspary über die EU-Wirren
Straßburg (kli) - Dass Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission rücken soll, hat das Europa-Parlament diese Woche kräftig durcheinandergewirbelt. Der Chef der deutschen CDU/CSU-Gruppe im Europarlament, Daniel Caspary (Foto: Trittmann), äußert sich über die Vorgänge. »-Mehr
Paris
Geheime Treffen und Korruptionsverdacht

19.06.2019
Michel Platini festgenommen
Paris (red) - Der frühere UEFA-Präsident Michel Platini ist von der französischen Polizei in Gewahrsam genommen worden. Das bestätigten Justizkreise in Paris. Hintergrund ist laut Medien eine Ermittlung zu der umstrittenen WM-Vergabe nach Katar im Jahr 2010 (Foto: AFP). »-Mehr
Lyon
In der Wahlheimat Frankreich ein Star

07.06.2019
In Frankreich ein Star
Lyon (red) - Seit drei Jahren spielt die begnadete Technikerin Dzsenifer Marozsan bei Olympique Lyon - und würde mit der DFB-Auswahl Anfang Juli zu gerne dorthin zurückkehren. Dann finden in Frankreichs Frauenfußball-Hauptstadt die Halbfinals und das Endspiel statt (Foto: dpa). »-Mehr
Berlin
Umwelt nicht nur bei der Jugend ganz vorne

29.05.2019
Die Deutschen und die Umwelt
Berlin (bms) - Hätten die Parteien schon vor der Europawahl die neue "Umweltbewusstseinsstudie" gekannt, sie wären wohl kaum so überrascht gewesen, dass Klimaschutz das entscheidende Thema war. Die Befragung unter 4 000 Deutschen zeigt große Veränderungen (dpa-Foto). »-Mehr
Umfrage

Die Leistungen der Schüler im Südwesten sind in den Naturwissenschaften mittelmäßig. Was war Ihr Lieblingsfach?

Naturwissenschaften.
Geisteswissenschaften.
Sport.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz