http://www.spk-bbg.de
Polizei: Jeder Zehnte filmte Unfall
Polizei: Jeder Zehnte filmte Unfall
11.07.2019 - 12:30 Uhr
Sinsheim (lsw) - Gaffer lassen sich auch durch die anhaltende Debatte über schärfere Strafen und öffentliche Ächtung nicht davon abhalten, nach Unfällen ihr Handy zu zücken. Das scheint auch eine Erfahrung der Polizei im Kraichgau zu sein, die nach einem Unfall nahe Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) den Verkehr an einem brennenden Lastwagen überwacht hat.

Innerhalb von einer Viertelstunde seien am Mittwoch rund 200 Autos am Unfallort vorbeigefahren. "20 Fahrzeugführer filmten hierbei mit ihren Mobiltelefonen den Brand und oder die Arbeiten der eingesetzten Rettungskräfte", kritisierte das Mannheimer Polizeipräsidium am Donnerstag. Da die Gaffer von den Beamten auf der A 6 gefilmt worden seien, müssten sie nun mit Anzeigen rechnen.

Härtere Strafen fürs Gaffen 2017 eingeführt

Bereits 2017 hatte der Bundestag härtere Strafen für das Gaffen eingeführt: Seitdem gilt es als Straftat, bei Unglücksfällen vorsätzlich Einsatzkräfte zu behindern. Sensationslustige, die Verletzte und verunglückte Autos fotografieren oder filmen, müssen mit Geldstrafen oder Freiheitsstrafen von bis zu zwei Jahren rechnen. Dabei ist egal, ob die Aufnahmen veröffentlicht werden oder nicht.

Symbolfoto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Eine große Gaudi mit ernstem Hintergrund

11.07.2019
Nicht so einfach, wie es aussieht
Bühl (urs) - Rollstuhlbasketball ist nicht so einfach, wie es aussieht. Außerdem mega anstrengend. Das erfuhren die Mädchen der C- und B-Jugend der SG Kappelwindeck/Steinbach am Dienstagabend am eigenen Leib. Sie beteiligten sich an einem Inklusionsprojekt (Foto: urs). »-Mehr
Gaggenau
Suchthilfe im Wandel

10.07.2019
Suchthilfe im Wandel
Gaggenau (mm) - Ehemalige Rehabilitanden kamen nach Michelbach in die Fachklinik Fischerhaus, um Therapeuten und Wegbegleiter zu treffen. Klinikleiter Stephan Peter-Höner hielt zum 40-jährigen Bestehen einen Vortrag "Zurück in die Zukunft - Suchthilfe im Wandel" (Foto: er). »-Mehr
Karlsruhe
Konjunktur in der Region auf einem hohen Niveau

10.07.2019
Konjunktur auf hohem Niveau
Karlsruhe (red) - Laut der Handwerkskammer Karlsruhe ist die Konjunktur auch im zweiten Quartal 2019 auf einem hohen Niveau. Nach einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung sind vor allem viele Bauunternehmen an der Kapazitätsgrenze (Symbolfoto: Gateau/dpa). »-Mehr
Gaggenau
´Wir nehmen Beschwerden sehr ernst´

09.07.2019
Gestank in Bad Rotenfels
Gaggenau (uj) - In den vergangenen Tagen gab es Beschwerden über Geruchsbelästigungen in Bad Rotenfels. Christian Busch, Werkleiter bei Poly One, sieht sein Unternehmen nicht als Verursacher und verweist auf verschiedene Investitionen, die getätigt worden sind (Foto: Poly One). »-Mehr
Bühlertal
Aus China auf die Hornisgrinde

09.07.2019
Aus China auf die Hornisgrinde
Bühlertal (red) - Beim Hornisgrinde-Marathon gehen immer mal wieder Teilnehmer aus fernen Ländern an den Start. In diesem Jahr hat sich die 30-jährige Chinesin Hang An (Foto: TVB) für die Traditionsveranstaltung des TV Bühlertal angekündigt, die am Sonntag, 14. Juli, über die Bühne geht. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Zwei Drittel der Erwachsenen wollen laut einer Umfrage Schulabgänger zu einem sozialen Jahr verpflichten. Hielten Sie das für richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz