https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
PFC: Bodenproben werden entnommen
31.07.2019 - 16:25 Uhr
Baden-Baden (red) - In der kommenden Woche werden auf zwei Ackerflächen in Hügelsheim und Steinbach einige größere Bodenproben entnommen, so genannte Großlysimeter. Anhand dieser wollen Wissenschaftler nachvollziehen, wie sich das PFC in der Erde nach Regen verhält. Das teilt die Pressestelle der Stadt Baden-Baden mit.

Die Poly- und Perfluorierten Chemikalien (PFC), mit denen die Ackerböden im Raum Rastatt/Baden-Baden großräumig verunreinigt sind, liegen laut Mitteilung in großem Umfang als sogenannte Vorläuferverbindungen vor. Wie sich diese innerhalb des Bodens verhalten, sei wissenschaftlich noch nicht vollständig erforscht.

Um hier weitere Erkenntnisse zu erlangen, haben Bayern und Baden-Württemberg ein länderübergreifendes Projekt gestartet. Ziel des Projektes ist es, Informationen zum Transport-, Mobilisierungs- und Abbauverhalten der PFC-Vorläuferverbindungen im Sickerwasser unter natürlichen Witterungsverhältnissen zu erhalten.

Dazu werden zwischen Dienstag, 6. August, und Freitag, 9. August, die vier Großlysimeter entnommen. Die oben offenen Zylinder haben eine Fläche von einem Quadratmeter und eine Höhe von zwei Metern. Nachdem die jeweilige Probe ausgestochen wurde, wird der Zylinder am unteren Ende verschlossen, um das Sickerwasser aufzufangen. Anhand dieser Wasserproben aus zwei Metern Tiefe kann eine mögliche Verlagerung des PFC mit dem versickernden Niederschlagswasser erfasst werden. So könnten Vorhersagen über mögliche Grundwasserkontaminationen gemacht werden. Die Ergebnisse der Versuche sollen auch als Grundlage für eine weitere Verbesserung der Grundwassermodellierung dienen, heißt es weiter.

Die Großlysimeterversuche werden am Landesamt für Umwelt (LfU), Standort Wielenbach, durchgeführt, die notwendige Analytik erfolgt durch das TZW in Karlsruhe. Diese Analytikkosten werden durch das Umweltministerium Baden-Württemberg gefördert, die Kosten für die Probenahme und Betreuung der Lysimeter trägt das LfU Bayern. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren.

Foto: Stadt Baden-Baden

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ötigheim
´Es ist erstaunlich, was da alles drinsteckt´

01.08.2019
Probenbesuch bei "Die Räuber"
Ötigheim (manu) - "Die Räuber" von Schiller ist "ein sensationelles Stück", sagt Peter Lüdi, der das bedeutende Drama auf Deutschlands größter Freilichtbühne in Ötigheim inszeniert. Fast täglich wird geprobt - das BT war bei einer Probe dabei. Premiere ist am 10. August (Foto: Behrendt). »-Mehr
Rastatt
Gute Laune und viel Lokalkolorit

29.07.2019
Männerchor mit Spaßfaktor
Rastatt (xs) - Ein Männerchor mit Spaßfaktor sorgt seit drei Jahren in Niederbühl für Furore: Die Hautheken entstanden aus der örtlichen GroKaGe um Dieter Scharer und Jürgen Hänel. Sie feiern Erfolge mit Schlagern und Partysongs, teils mit Lokalkolorit umgetextet (Foto: xs). »-Mehr
Forbach
Bald Trinkwasser ohne Chlorzusatz

11.07.2019
Trinkwasser bald ohne Chlor
Forbach (mm) - "Das Wasserwerk ist betriebsbereit", berichtet Ortsbaumeister Oliver Dietrich. Nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit geht das Werk Schwarzenbach demnächst in Betrieb, die Chlorierung des Trinkwassers endet. Die Kosten betragen rund 2,4 Millionen Euro (Foto: Gemeinde). »-Mehr
Rheinmünster
Spielfreude und schauspielerische Leidenschaft

10.07.2019
Ovationen für Theateraufführung
Rheinmünster (iru) - Ein fulminantes Debüt feierte die erst vor knapp einem Jahr gegründete Theater-AG der Realschule mit dem Zweiakter "In Märchenhaft - Der Aufstand der Stiefmütter". Die 14 Akteure agierten mit viel Spielfreude und schauspielerischer Leidenschaft (Foto: iru). »-Mehr
Muggensturm
Der K(r)ampf mit

09.07.2019
Viel Luft statt sauberer Töne
Muggensturm (as) - Im Selbstversuch beschreibt BT-Redakteurin Anja Groß, wie sie Klarinette lernt und im Anfängerorchester des Musikvereins Muggensturm mitspielt. Teil 5 der Serie "Vom Ton zum Klang" handelt von dem K(r)ampf mit der Lippenspannung (Foto: M. Groß). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Anhängelast oder Bremsweg: Denken Sie, dass Sie die theoretische Führerscheinprüfung heute noch bestehen würden?

Ja.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz