https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Erste Züge sollen 2025 durch die Röhre rollen
Erste Züge sollen 2025 durch die Röhre rollen
07.08.2019 - 15:38 Uhr
Rastatt (fk/lsw) - Ehe die ersten Züge durch den Rastatter Tunnel der Deutschen Bahn rollen können, wird es noch sechs Jahre dauern. Denn bis die Röhre auf der Neubaustrecke der Rheintalbahn in Betrieb gehen kann, wird es 2025. Das gab der Konzern am Mittwoch bei einer Pressekonferenz bekannt. Zwar soll die havarierte Oströhre bereits 2024 fertig sein, aber ehe alle erforderlichen Restarbeiten erledigt sind, geht noch rund ein weiteres Jahr ins Land.

Bereits am Montag hatte die Bahn bekannt gegeben, dass die nach der Tunnelhavarie vor zwei Jahren unterbrochenen Arbeiten 2020 fortsetzen werden sollen. Zunächst sollen die noch fehlenden 200 Meter der nicht beschädigten Weströhre des Tunnels fertiggestellt werden, teilte das Unternehmen.

Damit an der schwer beschädigten Oströhre der Neubaustrecke weiter gearbeitet werden kann, sollen die beiden Gleise der bestehenden Bahnstrecke vorübergehend auf einer Länge von 700 Metern verlegt werden. Die Oströhre soll in offener Bauweise saniert werden.

Was damals passiert war:

Im August 2017 waren Wasser, Sand und Kies in den gerade fertigen Tunnelabschnitt unterhalb der bestehenden Bahntrasse gesickert. Die Schienen der Rheintalbahn sackten ab, die Strecke wurde sieben Wochen lang gesperrt. Um weitere Schäden zu verhindern, pumpten Arbeiter große Mengen Beton in den Tunnelabschnitt. Die Tunnelbohrmaschine wurde mit einbetoniert. Die Rheintalbahn ist eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen im europäischen Streckennetz.

Ein ausführlicher Bericht über die Pressekonferenz von Mittwoch steht in der Donnerstagsausgabe des Badischen Tagblatts.

Foto: Benedikt Spether/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Stadtbahn-Trasse blockiert

07.08.2019
Stadtbahn-Trasse blockiert
Rastatt (red) - Nach dem schweren Unwetter musste der Stadtbahnverkehr auf der Strecke Rastatt-Muggensturm-Malsch-Ettlingen eingestellt werden. Der Abschnitt bleibt laut Bahn voraussichtlich bis Freitagfrüh gesperrt (Foto: Klink). »-Mehr
Berlin
´Notwendig

27.07.2019
"Notwendig und kein Manna"
Berlin (red) - Die Bahn und der Bund wollen die Investitionen für das Schienennetz (Foto: Rumpenhorst/dpa) massiv erhöhen. In den nächsten zehn Jahren sollen 86 Milliarden Euro in die Sanierung fließen. "Das ist kein Manna, sondern notwendig", betonte SPD-Verkehrsexperte Sören Bartol. »-Mehr
Murgtal
Mit dem Sonderzug in den Nationalpark

22.07.2019
Mit dem Zug in den Nationalpark
Murgtal (mm) - Der Murgtäler Radexpress mit Start in Ludwigshafen hat sich als erfolgreichster aller acht Rad-Express-Züge in Baden-Württemberg etabliert. Er fuhr am Samstag erstmals mit der Erweiterung als Nationalpark-Express in das Murgtal bis Baiersbronn (Foto: hap). »-Mehr
Karlsruhe
Busse ersetzen Bahnen nach Freudenstadt

15.07.2019
S8/81: Nur Busse fahren nach Freudenstadt
Karlsruhe (red) - Mit Beginn der Sommerferien müssen wegen Bauarbeiten die Bahnstrecke der S8/S81 von Forbach nach Freudenstadt sowie von Freudenstadt nach Bondorf gesperrt werden. Alle Stadtbahnen werden durch Busse ersetzt (Symbolfoto: KVV/av). »-Mehr
Düsseldorf / Frankfurt
ADAC warnt vor ´schlimmstem Reisewochenende´

13.07.2019
"Schlimmstes Reisewochenende"
Düsseldorf/Frankfurt (dpa) - Viel Verkehr, Staus, volle Züge: Mit dem Ferienbeginn im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen ist der Sommerreiseverkehr angerollt. Vor allem bei den Autofahrern in den Süden waren gute Nerven gefragt (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Anhängelast oder Bremsweg: Denken Sie, dass Sie die theoretische Führerscheinprüfung heute noch bestehen würden?

Ja.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz