https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Tunnel wird nachgerüstet
Tunnel wird nachgerüstet
19.08.2019 - 11:47 Uhr
Gernsbach (red) - Der Gernsbacher Tunnel erhält vier Rettungstreppenhäuser. Die Arbeiten sollen am 2. September beginnen und etwa 18 Monate dauern. An acht Wochenenden muss die Röhre aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Das Regierungspräsidium Karlsruhe bietet am Donnerstag, 29. August, eine Infoveranstaltung an, um der Öffentlichkeit die Details zu erläutern.

Der Gernsbacher Tunnel ist in Sachen Sicherheit in die Jahre gekommen, denn die Anforderungen an den Brandschutz haben sich verschärft. Deshalb sollen in dem Bauwerk vier Fluchttreppenhäuser eingebaut werden.

Vier Standorte

Sie sollen in den Bereichen "Obertsroter Landstraße bei den Infotafeln", "Am Kurpark", "Am Blumenweg beim Hotel Stadt Gernsbach" sowie "Am Bahnhof beim Bahnübergang" an die Oberfläche führen.

18 Monate Bauzeit

In der der 18-monatigen Bauzeit sollen zunächst die bis zu 22 Meter tiefen Rettungsschächte hergestellt und danach über bis zu 49 Meter lange Querschläge mit der Röhre verbunden werden. Beides erfolge in bergmännischer Weise, teilte das Regierungspräsidium Karlsruhe am Montag mit. Die bei den Sprengungen entstehenden Erschütterungen würden überwacht. Schließlich werden danach die eigentlichen Treppenhäuser sowie die Ausgangsgebäude und die Zugangsflächen gebaut.

Sperrungen

Wegen der Bauarbeiten muss der Tunnel an acht Wochenenden komplett gesperrt werden. Zudem wird es während der Bauzeit in den Bereichen, in denen die Treppenhäuser entstehen, einige Sperrungen geben.

Veranstaltung in der Stadthalle

Das Regierungspräsidium Karlsruhe veranstaltet am Donnerstag, 29. August, um 19 Uhr eine öffentliche Informationsveranstaltung, um über die Details zu informieren und Fragen zu beantworten. Sie findet im kleinen Saal der Gernsbacher Stadthalle statt.

Foto: Markus Mack/Archiv

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Damoklesschwert Michaelstunnel

14.08.2019
Damoklesschwert Michaelstunnel
Baden-Baden (hol) - Die störungsanfällige Brandmeldeanlage im Michaelstunnel (Foto: Holzmann) bezeichnete Bürgermeister Alexander Uhlig gestern bei einem Pressegespräch als "Damoklesschwert", das über der Stadt schwebe. Die Suche nach der Ursache der Störungen dauert an. »-Mehr
Rastatt
Bahn sieht sich gut aufgestellt

13.08.2019
Bahn sieht sich gut aufgestellt
Rastatt (red) - Die Vorwürfe gegen die Deutsche Bahn, sie habe aus der Tunnelhavarie in Rastatt, die sich zum zweiten Mal jährt, zu wenig gelernt, reißen nicht ab. Die Bahn (Foto: Spether/Archiv) widerspricht und sieht sich gut aufgestellt. Mittlerweile verfüge man über genügend Ausweichstrecken. »-Mehr
Baden-Baden
Software-Fehler bringt große Staus

10.08.2019
Viele Staus durch Tunnelsperrung
Baden-Baden (hez/cri) - Eine überraschende, stundenlange Sperrung des Michaelstunnels sorgte am Freitag - verbunden mit der Baustelle am Bertholdplatz - vor allem in südlichen und östlichen Bereichen der Stadt zeitweise für einen Verkehrskollaps mit langen Staus. (Foto: cri). »-Mehr
Rastatt
´Alles tun, was technisch machbar ist´

09.08.2019
Niederbühl: Brücke kommt später
Rastatt (dm) - Bahn und Baufirma wollen die Niederbühler Anwohner beim Weiterbau des Tunnels "so gering wie möglich belasten". Für Enttäuschung sorgt im Ort, dass sich der Bau der geplanten Brücke über die Gleise um ein Jahr verzögert, wie es bei der Infoveranstaltung hieß (Foto: fuv). »-Mehr
Rastatt
Tunnelbau von oben

08.08.2019
Züge rollen ab 2025
Rastatt (fk) - Warum 2017 Sand, Kies und Wasser in den Rastatter Bahntunnel drängten, ist immer noch unklar. Welche Kosten die Havarie letztlich verursachen wird, auch. Dafür ist nun laut Bahn sicher, wie es weitergehen soll. Die ersten Züge sollen demnach 2025 rollen (Grafik: Bahn/BT). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Anhängelast oder Bremsweg: Denken Sie, dass Sie die theoretische Führerscheinprüfung heute noch bestehen würden?

Ja.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz