https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Baden-Württemberg von Blaualgen wenig betroffen
Baden-Württemberg von Blaualgen wenig betroffen
26.08.2019 - 08:10 Uhr
Stuttgart (lsw) - Obwohl sich bundesweit Badeverbote wegen Blaualgen häufen, ist in Baden-Württemberg nur eine geringe Anzahl der Bakterien gefunden worden. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (Bund) teilte mit, dass es deutschlandweit mindestens 32 Badeverbote und 88 Warnungen wegen der Algen gab.

Im Südwesten gab es dagegen bei nur einem Prozent der untersuchten Badestellen einen relevanten Nachweis an Cyanobakterien, wie das Regierungspräsidium Stuttgart erklärte. Die Werte in Baden-Württemberg hätten sich in den vergangenen Jahren nicht gravierend verändert, sagte eine Behördensprecherin.

Untersucht wurden 316 Gewässer. Der letzte Warnhinweis kam vom Plüderhausener See (Rems-Murr-Kreis). Dort wird den Badegästen vom Baden abgeraten. Gefunden wurden Blaualgen außerdem am Bodensee nahe Eriskirch (Bodenseekreis), im Fluss Kocher bei Künzelsau (Hohenlohekreis) und den Finsterroter See bei Wüstenrot (Kreis Heilbronn), teilt der Bund mit.

Zu viele Nährstoffe lassen Blaualgen wachsen

Blaualgen sind Cyanobakterien. In der Regel führen zu viele Nährstoffe in Seen zur Bildung von Blaualgen im Wasser - vor allem in Verbindung mit hohen Temperaturen. Die Nährstoffe gelangen oft durch intensive Düngung in der Landwirtschaft oder durch Kläranlagen in die Gewässer.

Das Schlucken des Wassers kann vor allem bei Kleinkindern und Menschen mit geschwächtem Immunsystem zu Durchfall und Erbrechen führen. Auch Tiere, zum Beispiel Hunde und Schwäne, sind gefährdet und können nach dem Trinken an den Folgen der Vergiftung sterben.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Bäcker, Metzger, Käseautomat

24.08.2019
Rundgang mit dem Ortsbeauftragten
Bühl (sie) - "Wir haben eine sehr gut funktionierende Gemeinschaft", sagt Thomas Haunß über Balzhofen. Seit 19 Jahren ist er der Ortsbeauftragte des Dorfs. Das BT hat ihn auf einem Rundgang durch das 700-Einwohner-Dorf begleitet. In den vergangenen Jahren hat sich viel getan (Foto: sie). »-Mehr
Forbach
Bernhardushütte in neuem Glanz

24.08.2019
Neuer Glanz für die Bernhardushütte
Forbach (mm) - Die Bernhardushütte der katholischen Kirchengemeinde Forbach ist saniert und bis auf wenige Details fertiggestellt. In fünf Jahren Planungs- und Bauzeit haben freiwillige Helfer und Fachfirmen das Gebäude den aktuellen Anforderungen angepasst (Foto: kv). »-Mehr
Gernsbach
Altensteiger treiben Herden auf Kaltenbronn

24.08.2019
Weidestreit auf dem Kaltenbronn
Gernsbach (friz) - Jahrhundertelang wurden die Hochflächen des Kaltenbronngebiets, die sogenannten Grinden, beweidet. Es entwickelte sich ein Streit zwischen Gemeinden aus dem Murgtal und dem Kirchspiel Altensteig, das unter anderem Gernsbacher Flächen beanspruchte (Foto: Zapf). »-Mehr
Baden-Baden
Unglückstag in der Geschichte Baden-Badens

23.08.2019
Stadtbrand vor 330 Jahren
Baden-Baden (wm) - Vor 330 Jahren wurden während des Pfälzischen Erbfolgekrieges (1688-1697) große Teile des Oberrheingebietes verwüstet und zahlreiche Städte niedergebrannt. Auch Baden-Baden fiel den Flammen am 24. August 1689 zum Opfer (Foto: Stadtmuseum/-archiv). »-Mehr
Spannende Konstellation

23.08.2019
Hoffnung auf ersten Saisonsieg
Sinzheim (red) Das Sinzheimer Straßenfest am Wochenende ist der Grund, warum die Landesliga-Partie des SV Sinzheim (Foto: Seiter) gegen Rot-Weiß Elchesheim erst am Montag stattfindet. Sinzheim hofft nach dem Remis in Bühl wie die punktlosen Gäste auf den ersten Sieg. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Anhängelast oder Bremsweg: Denken Sie, dass Sie die theoretische Führerscheinprüfung heute noch bestehen würden?

Ja.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz