https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Viele Schäden durch Unwetter
Viele Schäden durch Unwetter
26.08.2019 - 08:46 Uhr
Berlin (dpa) - Hagel, Stürme und andere Unwetter haben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres Versicherungsschäden in Höhe von 1,3 Milliarden Euro an Wohnhäusern und Fahrzeugen angerichtet.

"Gerade in Süddeutschland hatten Hagelkörner für viele Blechbeulen und Glasbruch gesorgt", teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Montag mit. Die Versicherer rechnen für das gesamte Jahr 2019 "mit einem normalen Schadenjahr". Auch von Januar bis Juni 2018 hatte die Summe bei 1,3 Milliarden Euro gelegen.

Autos hätten in diesem Jahr etwas stärker als sonst unter den sogenannten Naturgefahrenschäden gelitten: Die bisherige Schadensumme liege mit 550 Millionen Euro zehn Prozent über dem langjährigen Mittelwert. Dafür seien auch zahlreiche Hagelschäden an Autos im süddeutschen Raum verantwortlich. "Die Unwetterserie und der Hagel an Pfingsten haben erneut gezeigt: Einige wenige Ereignisse können in kurzer Zeit hohen Schaden anrichten", sagte Bernhard Gause vom GDV.

Großteil der Schäden entstand an Gebäuden

Der Großteil der Schadensumme beruhe auf Schäden an Wohngebäuden: Diese hätten die Versicherer 730 Millionen Euro gekostet - der langjährige Mittelwert liege bei 800 Millionen Euro. Den größten Anteil (660 Millionen) davon machten im ersten Halbjahr dieses Jahres Sturm- und Hagelschäden an Häusern aus. "Allein die beiden März-Stürme "Dragi" und "Eberhard" schlugen mit gut 300 Millionen Euro zu Buche." Die beiden Tiefs hatten kurz nacheinander deutschlandweit gewütet. Schon damals hatten Versicherer mit Hunderten Millionen Euro Schäden geregnet.

Unterdurchschnittlich fielen die Schadensummen aus, die an Fahrzeugen und Wohngebäuden durch Starkregen, Überschwemmungen und Erdgefahren entstanden sind. Der Halbjahresmittelwert liegt laut GDV bei 140 Millionen Euro. Bis Juni 2019 hätten die Versicherer nur rund 70 Millionen Euro auszahlen müssen.

Foto: Felix Hörhager/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Baden-Württemberg von Blaualgen wenig betroffen

26.08.2019
Wenige Blaualgen im Land
Stuttgart (lsw) - Obwohl sich bundesweit Badeverbote wegen Blaualgen häufen, ist in Baden-Württemberg nur eine geringe Anzahl der Bakterien gefunden worden. Im Südwesten sind nur rund ein Prozent der untersuchten Badestellen von dem Algenbefall betroffen (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Spaziergang wird zur botanischen Weltreise

26.08.2019
Besondere Park-Bäume
Baden-Baden (hez) - In den Parkanlagen der Kurstadt stehen Gehölze im Blickpunkt des Interesses, denn dort findet man beeindruckende Besonderheiten aus aller Herren Länder. Zehn der bemerkenswertesten Park-Bäume Baden-Badens stellen wir in einer kleinen Serie vor (Foto: hez). »-Mehr
Bietigheim
Rathauschefs bleiben am Ball

26.08.2019
Bürgermeister bleiben am Ball
Bietigheim (mak) - Die Fußballmannschaft der Bürgermeister im Landkreis hat einen neuen Verantwortlichen. Gründungsmitglied Hartwig Riem gibt den Ball an Bietigheims Rathauschef Constantin Braun weiter. Das Team trainiert regelmäßig und tritt auch gegen Kollegen an (Foto: mak). »-Mehr
Stuttgart
Temporäre Spielstraßen noch Neuland

26.08.2019
Temporäre Spielstraßen noch Neuland
Stuttgart (lsw) - Temporäre Spielstraßen sind für viele Städte in Baden-Württemberg ein Fremdwort. Dort können Kinder an bestimmten Tagen mehrere Stunden lang spielen, ohne durch Verkehr gestört zu werden. Die Reaktionen auf Pilotprojekte waren durchweg positiv (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
´Dschihad Calling´: Ein Theaterabend ohne einfache Antworten

26.08.2019
Brisantes Theaterstück
Rastatt (red) - An ein brisantes Thema wagt sich das Phoenixtheater in seiner neuen Inszenierung heran. Das junge Ensemble bereitet sich auf "Dschihad Calling" nach dem gleichnamigen Roman von Christian Linker vor. Es geht um Jugendliche, die sich dem IS annähern (Foto: red). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Erste Hilfe rettet Leben. Hand aufs Herz: Wüssten Sie, was zu tun ist?

Ja.
Nein.
Teilweise.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz