https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Luftbild zeigt Umrisse alter Rastatter Festung
Luftbild zeigt Umrisse alter Rastatter Festung
31.08.2019 - 08:02 Uhr
Rastatt (mo) - Der deutsche Überfall auf Polen und damit der Beginn des Zweiten Weltkriegs jährt sich am Sonntag zum 80. Mal. Gegen Ende des Kriegs, am 14. Februar 1945, entstand die hier abgebildete Luftaufnahme von Rastatt (Ausschnitt).

Fünf Wochen zuvor, am 7. Januar 1945, war bereits ein Flugzeuggeschwader über der Stadt erschienen. Es entlud eine zerstörerische Fracht. Rund 1.000 Bomben wurden um die Mittagszeit abgeworfen und forderten 96 Tote und über 300 Verletzte. Ziele des Bombenangriffs waren in erster Linie die Bahnhofsanlage und die Eisenbahnbrücken der Stadt. Wenn der Flug im Februar 1945 die Folgen dieses Luftangriffs fotografisch dokumentieren sollte, dann gelang dies mit der abgebildeten Aufnahme nur bedingt. Denn nähere Details über die Folgen des Bombardements lassen sich auf dem Foto kaum erkennen. Viele Ruinen oder beschädigte Gebäude des Fliegerangriffs lagen zum Zeitpunkt, als sie fotografiert wurden, im Bereich des Schattens.

Dagegen lässt sich anderes mit beeindruckender Deutlichkeit und Klarheit erkennen: Der Verlauf der Rastatter Festungswälle und Festungsmauern. Und zwar da, wo sie schon längst abgerissen und abgetragen waren. Denn Luftaufnahmen können auf bereits Verschwundenes aufmerksam machen. Man spricht hier von Luftbildarchäologie. Sie ist eine relativ neue archäologische Forschungsmethode.

Und hier sind die Spurensucher eben nicht mit Spaten, Sieb und Spachtel unterwegs, sondern mit dem Flugzeug und der Kamera. Denn was dem bloßen Auge auf ebenerdiger Position verborgen bleibt, wird erst aus luftiger Höhe sicht- und erkennbar. So können Bodenstrukturen, Bewuchs und Verfärbungen, Erhebungen oder Vertiefungen entscheidende Hinweise über einstige Keltengräber, den Verlauf des Limes, frühzeitliche Siedlungen oder, wie auf der hier abgedruckten Fotografie, den akkuraten Verlauf des einstigen steinernen Festungsrings im Bereich des heutigen Festplatzes liefern, auf dem heute der Jahrmarkt beginnt.

(mo)/Foto: Stadtarchiv

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Anwohner fürchten Schäden

25.05.2019
Anwohner fürchten Schäden
Gaggenau (tom) - Städtische Baustelle Jahnstraße 11 a: Anwohner sehen ihre schlimmen Bedenken bestätigt - und haben sich nun an das Regierungspräsidium gewandt. Es möge seine Fachaufsicht walten lassen. Die städtische Wohnbaugesellschaft weist die Vorwürfe zurück (Foto: tom) »-Mehr
Gaggenau
Unten ´Netto´, oben bezahlbare Wohnungen

28.02.2019
Bezahlbare Wohnungen
Gaggenau (tom) - Für viele Gaggenauer überraschend haben Abrissarbeiten an zwei leer stehenden Wohnhäusern in der Hildastraße begonnen. Sie sind noch nicht der Auftakt von Bauarbeiten - aber sie werden es bald sein, hofft man bei der Scherer-Stiftung in Baden-Baden (Foto: Senger). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Erste Hilfe rettet Leben. Hand aufs Herz: Wüssten Sie, was zu tun ist?

Ja.
Nein.
Teilweise.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz