https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Forscher warnen vor Vogelsterben
Forscher warnen vor Vogelsterben
02.09.2019 - 10:40 Uhr
Radolfzell (dpa) - Amsel, Haussperling und Star - gerade bei den einst häufigen Vogelarten sind die Bestände rund um den Bodensee in den vergangenen Jahrzehnten drastisch eingebrochen.

Eine Langzeituntersuchung von Wissenschaftlern der Ornithologischen Arbeitsgruppe Bodensee und des Max-Planck-Instituts für Verhaltensbiologie zeigt, dass die Zahl von Brutpaaren innerhalb von rund 30 Jahren um ein Viertel zurückgegangen ist. Lebten 1980 am Bodensee noch rund 465.000 Brutpaare, waren es 2012 nur noch 345.000. Auch in den anderen Regionen Deutschlands gehen die Bestandszahlen vieler Arten zurück, warnt Hans-Günther Bauer, einer der Autoren des in der Zeitschrift "Vogelwelt" veröffentlichten Beitrags.

Allerdings seien die Zahlen zum Vogelsterben nicht überall so dramatisch wie am Bodensee: "Die westlichen und südlichen Regionen sind stärker betroffen als die östlichen und nördlichen." Das führt der Ornithologe auf die intensivere Landwirtschaft im Süden und Westen zurück. Einer der Hauptgründe für den Rückgang sei der Verlust von Nahrung - am Bodensee seien die Bestände von 75 Prozent der Fluginsekten fressenden Arten zurückgegangen. Die Arbeitsgruppe fordert eine drastische Beschränkung von Insekten- und Unkrautvernichtungsmitteln in der Landwirtschaft.

Foto: Nicolas Armer/dpa

(Das Bild zeigt einen Haussperling)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Potsdam
Studie: Deutschland dicht bebaut

28.08.2019
Studie: Deutschland dicht bebaut
Potsdam (dpa) - Die Häuser in Deutschland stehen vergleichsweise dicht beieinander. Das weist eine neue Studie aus. Die größten Freiflächen gibt es laut der Forscher erstaunlicherweise nicht in der freien Natur: Sie sind auf Truppenübungsplätzen zu finden (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Speyer
Becker: Verknüpfung mit Artenschutzdebatte verfehlt

19.08.2019
Schnakenplage: Bti in der Diskussion
Speyer (lsw) - Klein, wendig, heimtückisch starten Stechmücken ihre Luftangriffe. Die Betroffenen entlang des Rheins und an einigen bayerischen Seen wehren sich. Sie töten die Larven der Mücken. Doch jetzt wird wieder über den Einsatz des Mittels Bti diskutiert (Foto: dpa). »-Mehr
Köln
19 Regionen droht die Verödung

09.08.2019
19 Regionen sind gefährdet
Köln (red) - 19 Regionen in der Bundesrepublik könnten den Anschluss an den Rest des Landes verlieren. Dies geht aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft hervor, die am Donnerstag vorgestellt wurde. Untersucht wurden Wirtschaft, Demografie und Infrastruktur (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Wissbegier und Neugierde sind hier selbstverständlich

03.08.2019
Kinder auf Entdeckertour
Baden-Baden (red) - Mit Beginn der Ferien endet auch das Sommersemester der Hector-Kinderakademie Baden-Baden. Knapp 170 Grundschulkinder (Foto: Kinderakademie) sind seit März 2019 in vielen Kursen wieder auf Entdeckertour in den verschiedensten Gebieten gegangen. »-Mehr
St. Etienne
Wunderwelten im Mittelalter

01.08.2019
Alte Musik in alten Kirchen
St. Etienne (red) - Bereits zum 27. Mal wird am 30. August das elsässische Chorfestival entlang der romanischen Straße eröffnet, es dauert bis 22. September. Mythen der mittelalterlichen Musik werden von spezialisierten Ensembles in romanischen Kirchen besungen (Foto: Molina). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Knapp zwei Drittel der Bürger glauben, dass Politik und Sicherheitsbehörden die Gefahr des rechtsextremen Terrors in den vergangenen Jahren unterschätzt haben. Sie auch?

Ja.
Nein.
Kann ich nicht beurteilen.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz