https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Kunstrasen: Viele Pätze zu sanieren
Kunstrasen: Viele Pätze zu sanieren
07.09.2019 - 17:20 Uhr
Stuttgart (lsw) - In Baden-Württemberg muss über kurz oder lang auf nahezu 1.000 Kunstrasenplätzen das umweltschädliche Gummigranulat ersetzt werden. Nach Schätzung des Sportministeriums gibt es rund 8.00 bis 1.000 Vereins-Kunstrasenplätze mit einer Fläche von sechs Millionen Quadratmetern zwischen Main und Bodensee.

Hinzu kämen noch kommunale Kunstrasenplätze, teilte das Ministerium auf eine Landtagsanfrage der FDP weiter mit. Auf Plätzen in Baden-Württemberg kommt überwiegend Gummigranulat zum Einsatz. Das Mikro-Plastik verbreitet sich durch Wind und Regen in der Umwelt, insbesondere in die Kanalisation.

Die Förderung dieser Art von Material will Grün-Schwarz einstellen. Dagegen werde der Ersatz durch alternative Materialien wie Kork oder Sand durch das Land im Rahmen bestehender Programme unterstützt. Das Ministerium hält aber auch ein Sonderprogramm für möglich.

Die Austauschkosten liegen pro Platz zwischen 30 000 Euro und 60 000 Euro. Die Regelförderung für die Sanierung beträgt 30 Prozent der anerkannten zuwendungsfähigen Ausgaben, ausnahmsweise 50 Prozent.

Hintergrund ist ein Plan der EU-Kommission, die Verbreitung von Mikroplastik zu reduzieren und Granulat auf Kunstrasenplätzen in wenigen Jahren zu verbieten.

Symbolfoto: Frederik von Erichsen/dpa)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Gelingt Neuweier der nächste Coup?

04.09.2019
Gelingt Neuweier der nächste Coup?
Baden-Baden (moe) - Pokalwettbewerbe leben vom Duell Groß gegen Klein. Interessant ist es immer dann, wenn der Fußball-David gegen den vermeintlich übermächtigen Goliath triumphiert. In der dritten Runde des Bezirkspokals will Neuweier (Foto: toto) Steinmauern ein Bein stellen. »-Mehr
Stuttgart
Kunstrasen: Keine neuen Bauprojekte

29.07.2019
Kunstrasen: Keine neuen Bauprojekte
Stuttgart (lsw) - Die Fußball-Verbände Baden-Württembergs haben in der Debatte um Kunstrasenplätze die Entscheidung der Landesregierung kritisiert, die finanzielle Förderung künftig einzustellen. Das bedeute, dass im Moment keine neuen Bauprojekte in Angriff genommen werden können (Foto: dpa/av). »-Mehr
Loffenau
Sand statt Granulat für den Kunstrasen

26.07.2019
Kunstrasen: Sand statt Granulat
Loffenau (stj) - Die Kunstrasenproblematik wegen Mikroplastik im Granulat ist derzeit bundesweit in aller Munde - auch in Loffenau. Dort kann die Sanierung des Kleinspielfelds des TSV nicht mehr länger warten. Der neue Belag soll aber mit Sand statt mit Granulat befüllt werden (Foto: av). »-Mehr
Stuttgart
Kunstrasen: Sportverbände verunsichert

24.07.2019
Kunstrasen: Sportverbände verunsichert
Stuttgart (dpa) - Das mögliche Verbot für Kunstrasen-Granulat hat auch bei Sportverbänden in Baden-Württemberg Sorgen ausgelöst. Laut einem Verbandssprecher drohe vielen kleinen Vereinen bei einem Verbot und erforderlicher Umgestaltung der Konkurs (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
Kicken auf Kork aus Portugal

19.07.2019
Baubeginn für Kunstrasenplatz
Bühl (jo) - Der erste Kunstrasenplatz Bühls entsteht im Hägenichstadion anstelle des alten Hartplatzes. Als Füllmaterial wird Korkgranulat statt Kunststoff verwendet. Mit der Fertigstellung des Spielfeldes für den Schul- und Vereinssport rechnet die Stadt im September (Foto: jo). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Anhängelast oder Bremsweg: Denken Sie, dass Sie die theoretische Führerscheinprüfung heute noch bestehen würden?

Ja.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz