https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Erwerbstätige Frauen: Südwesten bei westlichen Ländern vorn
Erwerbstätige Frauen: Südwesten bei westlichen Ländern vorn
23.09.2019 - 16:23 Uhr
Stuttgart (lsw) - In Baden-Württemberg ist der Anteil erwerbstätiger Frauen so hoch wie in keinem anderen westdeutschen Bundesland. Im vergangenen Jahr waren nach Angaben des Statistischen Landesamts vom Montag 2,7 Millionen Frauen im Alter von 20 bis unter 65 Jahren erwerbstätig, also 78 Prozent. Wie ein Sprecher sagte, liegen im bundesweiten Vergleich Brandenburg (80,3 Prozent), Sachsen (79,6 Prozent) und Thüringen (78,9 Prozent) über diesem Wert. Schlusslicht mit Blick auf die Frauenquote ist demnach Bremen mit 71,5 Prozent.

Die Zahl der erwerbstätigen Frauen war im Südwesten noch nie so hoch wie im Jahr 2018. Der Anteil lag 9 Prozentpunkte unter dem der Männer - 2005 betrug der Unterschied 15 Prozentpunkte, hieß es weiter. Nur 2 Prozent der abhängig beschäftigten Frauen arbeiten in einer herausgehobenen Führungsposition, wie das Landesamt mitteilte. Bei den Männern lag die Zahl mit 5 Prozent mehr als doppelt so hoch.

Die Zahl Erwerbstätiger insgesamt erreichte ebenfalls einen Allzeit-Spitzenwert. So waren im Jahr 2018 laut Landesamt 5,9 Millionen Baden-Württemberger erwerbstätig. Die Zahl lag um 814 000 höher als noch 2005. In dem Zeitraum stieg die Zahl erwerbstätiger Frauen um 452 000.

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) zeigte sich mit Blick auf die kommenden Jahre zuversichtlich: "Die Digitalisierung und die Arbeitswelt 4.0 bieten für Erwerbstätigkeit von Frauen und für unseren Wirtschaftsstandort enorme Chancen", hieß es in einer Mitteilung des Ministeriums. Unter dem Stichwort "Industrie 4.0" werden intelligente Vernetzung von Maschinen und Abläufen bezeichnet. Diese könne dazu führen, dass sich Arbeit in verschiedenen Bereichen zunehmend mobil gestalten lässt, so eine Ministeriumssprecherin. Auf diese Weise ließen sich Familie und Beruf besser vereinbaren.

Foto: Tobias Kleinschmidt/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Pioniergeist soll wachgehalten werden

23.09.2019
Runder Geburtstag und Jubiläum
Rastatt (ar) - Den 20. Geburtstag der Waldorfschule Rastatt ließ man vergangenes Jahr verstreichen. Groß gefeiert wurde der Anlass nun zusammen mit dem 100-jährigen Jubiläum der Waldorfbewegung am Wochenende mit einem vielfältigen Programm in und um die Schule (Foto: ar). »-Mehr
Bühl
Gemeinsam verschieden sein

23.09.2019
Inklusionstag: Gelungener Auftakt
Bühl (urs) - Es war ein gelungener und ermutigender Auftakt: Bühl richtete den 1. Bühler Inklusionstag im Friedrichsbau aus, begleitet von vielen Aktionen. Höhepunkt war der Auftritt des Theologen Rainer Schmidt mit dem kabarettistischen Vortrag "Däumchen drehen" (Foto: urs). »-Mehr
Gaggenau
Bereit für die Erfolgsspur

23.09.2019
Bereit für die Überholspur
Gaggenau (hap) - Im Alltag als Inhaber eines Unternehmens bleibt oft wenig Zeit für einen Vater, mit dem Kind gemeinsam etwas zu machen. Nun wurden Gerhard Stefan und Sohn Philipp Göller für den "German Design Award 2020" nominiert (Foto: Hegmann). »-Mehr
Rastatt
Neue Ausbildung zum Praxisanleiter in der Pflege

23.09.2019
Neue Ausbildung in Rastatt
Rastatt (sl) - Staatlich anerkannte Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpfleger können sich jetzt in Rastatt zum Praxisanleiter weiterbilden lassen. Der Kreistag genehmigte die einjährige berufsbegleitende Qualifikation an der Anne-Frank-Schule als Schulversuch (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Honigernte außergewöhnlich dürftig

23.09.2019
Honigernte fällt sehr dürftig aus
Rastatt (mak) - Eine ungewöhnlich schlechte Honigernte kennzeichnet das Bienenjahr 2019, berichtet Bernhard Bauer, Vorsitzender des Imker-Kreisverbands Rastatt/Baden-Baden. Bei dem starken Sturm im August wurden zudem etliche Bienenstöcke beschädigt (Foto: Jung). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Leistungen der Schüler im Südwesten sind in den Naturwissenschaften mittelmäßig. Was war Ihr Lieblingsfach?

Naturwissenschaften.
Geisteswissenschaften.
Sport.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz