https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Niedergestochen und angezündet
Niedergestochen und angezündet
26.09.2019 - 21:18 Uhr
Göttingen (dpa) - Bei einem Streit auf offener Straße soll ein 52 Jahre alter Mann am Donnerstag im niedersächsischen Göttingen eine Bekannte umgebracht haben. Sie starb noch am Tatort. Zeugen, die dem 44 Jahre alten Opfer helfen wollten, wurden laut Polizei ebenfalls von dem Täter attackiert.



Dabei habe eine Frau so schwere Verletzungen erlitten, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Mann war am Donnerstagabend noch auf der Flucht. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung stach der Deutsche das Opfer zunächst nieder, schlug dann mit einem Feuerlöscher auf die Frau ein, übergoss sie mit Benzin und zündete sie an - die Polizei wollte zu diesen Details zunächst nichts sagen. "Wir kommentieren das nicht", sagte eine Sprecherin am Abend auf Anfrage. Das Motiv war zunächst noch unklar. Die Tat ereignete sich gegen 13 Uhr mittags. Nach den bisherigen Erkenntnissen floh der 52-Jährige nach der Bluttat auf einem Fahrrad mit Packtaschen. Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach dem Flüchtigen. Der Bereich rund um den Tatort im Stadtteil Grone wurde weiträumig abgesperrt. Informationen, dass es sich bei der Tatwaffe um ein Messer handelte, bestätigten die Polizeibehörden ebenfalls zunächst nicht. Während der Großfahndung sperrte die Deutsche Bahn vorsorglich den Göttinger Bahnhof und die Strecke zwischen Hannover beziehungsweise Hildesheim und Kassel. Mehrere Züge im Fernverkehr wurden umgeleitet. Die Sperrung wurde allerdings nach rund zwei Stunden aufgehoben.

Foto: Pförtner/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Heilbronn
´Verräter´ im Wald zurückgelassen?

15.07.2019
"Verräter" im Wald zurückgelassen?
Heilbronn (lsw) - Zur Bestrafung soll eine Gruppe Männer einen 21-Jährigen niedergestochen und bei Minusgraden in einem dunklen Wald zurückgelassen haben. Am Montag war Prozessbeginn am Landgericht Heilbronn. Den fünf Männern wird versuchter Mord vorgeworfen (Foto: dpa). »-Mehr
München
Surfer-´Tatort´ aus Bayern

26.05.2019
Surfer-"Tatort" aus Bayern
München (dpa) - Er hatte eine Dreiecksbeziehung und schrieb mal Gedichte. Der Münchner "Tatort" steigt tief ein in die Vergangenheit von Kommissar Franz Leitmayr. Viel zu tief. Das Erste zeigt "Die ewige Welle" heute um 20.20 Uhr (Foto: BR/Hendrik Heiden/Wiedemann & Berg). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Anhängelast oder Bremsweg: Denken Sie, dass Sie die theoretische Führerscheinprüfung heute noch bestehen würden?

Ja.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz