https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Kurz will auf alle Parteien zugehen
Kurz will auf alle Parteien zugehen
29.09.2019 - 20:46 Uhr
Wien (dpa) - Nach der Wahl in Österreich will ÖVP-Chef Sebastian Kurz auf alle im Parlament vertretenen Parteien zugehen, um die Möglichkeiten für ein Regierungsbündnis auszuloten.

Dies bekräftigte der 33-Jährige am Sonntagabend in einer Runde der Spitzenkandidaten im ORF. "Ich werde mir jeden Schritt sehr gut überlegen", kündigte er an. Die ÖVP ist nach Hochrechnungen großer Sieger der Wahl mit 37,1 Prozent (plus 5,6 Prozentpunkte).

FPÖ plant für die Opposition

Der FPÖ-Vorsitzende Norbert Hofer betonte aufgrund des Wahldebakels den neuen Kurs seiner Partei, sich nicht unbedingt in einer Regierung zu sehen. Der Wahlausgang sei "kein Auftrag zu einem progressiven Eintritt in Koalitionsgespräche", sagte Hofer. Die FPÖ kam nur auf 16,1 Prozent und büßte damit fast zehn Prozentpunkte im Vergleich zur Wahl 2017 ein.

Grüne halten sich noch bedeckt

Grünen-Chef Werner Kogler, dessen Partei mit rund 14 Prozent den Wiedereinzug ins Parlament feierte, hielt sich bedeckt. Die Grünen seien gesprächsbereit, aber wirkliche Koalitionsverhandlungen ergäben nur Sinn, wenn sich die ÖVP bei den Themen Korruptionsbekämpfung, Kinderarmut und Klimaschutz bewege. SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner erinnerte daran, dass ein Wahlziel das Verhindern eines Bündnisses von ÖVP-FPÖ gewesen sei. Die SPÖ sackte mit 21,7 Prozent (minus 5,1 Prozent) auf ein historisches Tief.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Stuttgarter ´Tatort´ mit Magie

29.09.2019
Stuttgarter "Tatort" mit Magie
Stuttgart (dpa) - Das mögliche Motiv liegt Jahrhunderte zurück: Ein Hexenjäger treibt im mittelalterlichen Esslingen sein Unwesen. Im Hier und Jetzt müssen sich die Protagonisten der neuen Stuttgarter "Tatort"-Folge der Geschichte stellen (Foto: Benoît Lindner/SWR/dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Neues Stück über Haueneberstein

29.09.2019
Neues Stück über Haueneberstein
Baden-Baden (kim) - Die Hauenebersteiner Theatertruppe um Günter Hertweck (links, Foto: Kimmig) studiert ein neues Stück ein: In "Die Bartholomäusnacht" geht es um die Vorgänge in der Eberbachgemeinde im August 1689, als das Dorf im Pfälzischen Erbfolgekrieg niedergebrannt wurde. »-Mehr
Karlsruhe
Kein Sieger im Baden-Württemberg-Duell

28.09.2019
Kein Sieger im Wildparkstadion
Karlsruhe (dpa) - Der 1. FC Heidenheim hat gegen den Karlsruher SC ein 1:1 (0:1) erkämpft und Platz vier in der 2. Fußball-Bundesliga verteidigt. Vor 12.713 Zuschauern im Wildparkstadion ging Aufsteiger KSC zunächst durch Philipp Hofmann verdient in Führung (Foto: Markus Gilliar). »-Mehr
Doha
Trip ins Ungewisse

28.09.2019
Zwei Badener bei der WM
Doha (ket) - Die beiden mittelbadischen Geher Carl Dohmann und Nathaniel Seiler starten an diesem Samstag bei der Leichtathletik-WM in Doha über 50 Kilometer. Der um 22.30 Uhr beginnende Wettkampf wird auch ein Kampf gegen Wärme und Luftfeuchtigkeit sein (Foto: DLV). »-Mehr
Bühl
Bei Notbremsung stockt der Atem

28.09.2019
Fünftklässler beim Schulbustraining
Bühl (sre) - Gefahren auf dem Schulweg erkennen und sich im Bus richtig verhalten: Das trainieren die Fünftklässler in Bühl bei einem Präventionsprojekt, das vor Ort von der Verkehrspolizeidirektion organisiert wird. So sollen Unfälle zum Beispiel an Haltestellen vermieden werden (Foto: sre). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Leistungen der Schüler im Südwesten sind in den Naturwissenschaften mittelmäßig. Was war Ihr Lieblingsfach?

Naturwissenschaften.
Geisteswissenschaften.
Sport.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz