www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Keime in Wurst: Zwei Menschen sterben
Keime in Wurst: Zwei Menschen sterben
02.10.2019 - 15:16 Uhr
Korbach/Twistetal (dpa) - Nach zwei Todesfällen durch Keime in Wurstwaren muss in Nordhessen ein Fleischhersteller die Produktion stoppen. Das Veterinäramt des Landkreises Waldeck-Frankenberg habe den Betrieb Wilke Wurstwaren in Twistetal-Berndorf geschlossen, sagte eine Kreissprecherin.

In mehreren Fällen seien in Wurstprodukten Listerien nachgewiesen worden. Eine Untersuchung des Robert-Koch-Instituts habe einen unmittelbaren Zusammenhang zu zwei Todesfällen, zwei ältere Menschen aus Hessen, ergeben.

Listerien sind Bakterien, die zu Durchfall und Fieber führen können. Bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem können sie lebensgefährlich sein. Laut dem Landkreis gibt es 37 weitere Krankheitsfälle, die möglicherweise mit den Wurstwaren der Firma im Zusammenhang stehen. Der Landkreis kündigte eine weltweite Rückrufaktion für alle Produkte der Firma mit Ausnahme von Vollkonserven an.

Keime in Pizzasalami und Brühwurst

Laut dem Landkreis wurden die Keime in Pizzasalami und Brühwurst nachgewiesen. Den ersten Fund in einem Wilke-Produkt habe es im März gegeben. Trotz Gegenmaßnahmen habe die Firma das Problem nicht in den Griff bekommen. Auch in den Folgemonaten habe es Beanstandungen gegeben. Die Staatsanwaltschaft in Kassel sei über die Vorgänge informiert worden, sagte die Sprecherin.

Das Unternehmen Wilke Wurstwaren geht nach eigenen Angaben auf eine Dorfmetzgerei vor mehr als 80 Jahren zurück. Die Firma beschäftigt nach Zahlen auf seiner Homepage rund 200 Mitarbeiter und exportiert Waren weltweit.

Symbolfoto: Vennenbernd/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Therapien zur Stärkung des Immunsystems

29.04.2019
Heilpraktiker tagen in der Kurstadt
Baden-Baden (vr) - "Immunsystem - Basis der Gesundheit" ist das Hauptthema des 52. Heilpraktiker-Kongresses in Baden-Baden gewesen. Rund 1 500 Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland sowie rund 190 Industrie-Aussteller waren vor Ort (Foto: Rechel) »-Mehr
Steinmauern
´Ich sehe die Welt jetzt ein bisschen anders´

24.04.2019
"Ich sehe die Welt jetzt anders"
Steinmauern (kie) - Nico Rother hatte Glück im Unglück: Nach der Diagnose Leukämie fand sich ein geeigneter Knochenmarkspender. Auch in Steinmauern ließen sich über 1 200 Menschen typisieren, um ihm zu helfen. Von Heilung will Rother aber noch nicht sprechen (Foto: kie). »-Mehr
Steinmauern
´Ich sehe die Welt jetzt ein bisschen anders´

24.04.2019
"Ich sehe die Welt jetzt anders"
Steinmauern (kie) - Nico Rother hatte Glück im Unglück: Nach der Diagnose Leukämie fand sich ein geeigneter Knochenmarkspender. Auch in Steinmauern ließen sich über 1 200 Menschen typisieren, um ihm zu helfen. Von Heilung will Rother aber noch nicht sprechen (Foto: kie). »-Mehr
Baden-Baden
Das Immunsystem steht im Mittelpunkt

23.04.2019
Großer Kongress der Heilpraktiker
Baden-Baden (red) - Der Heilpraktiker-Kongress Baden-Württemberg zählt laut Pressemitteilung zu den ältesten Naturheilkunde-Veranstaltungen Europas und findet am 27. und 28. April wieder in Baden-Baden statt: 1 500 Teilnehmer werden im Kongresshaus erwartet (Foto: Zorn). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Knapp 345.000 Pilger haben in diesem Jahr den Jakobsweg absolviert, das sind mehr als je zuvor. Könnten Sie sich das auch vorstellen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.
Ich habe ihn schon absolviert.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz