www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Europa-Park rechnet mit deutlichem Gästeplus
Europa-Park rechnet mit deutlichem Gästeplus
08.10.2019 - 09:01 Uhr
Rust (lsw) - Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park in Rust bei Freiburg, rechnet künftig mit mehr als sechs Millionen Besuchern jährlich. Gründe für das erwartete deutliche Gästeplus seien der stetige Ausbau der Angebote sowie die neue Wasserwelt "Rulantica", sagte Inhaber Roland Mack.

Dieses Jahr werde sich die Besucherzahl erstmals seit Gründung des Parks der Sechs-Millionen-Grenze nähern, vom kommenden Jahr an werde diese dann voraussichtlich deutlich überschritten.

Der Europa-Park in Rust zählte nach Angaben der Betreiber zuletzt mehr als 5,6 Millionen Besucher jährlich. Die Wasserwelt wird laut Mack am 28. November eröffnen. Allein mit ihr sollen jährlich rund 700.000 Besucher zusätzlich kommen.

Den Vergnügungspark gibt es seit 1975, derzeit läuft die 45. Saison. Er ist nach Angaben des Verbandes Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen (VDFU) der besucherstärkste Freizeitpark Europas nach dem Disneyland Paris. Gegründet hat ihn Roland Mack, der am Samstag 70 Jahre alt wird.

In den Bau der 45 Hektar großen Wasserwelt habe das Unternehmen rund 180 Millionen Euro investiert, sagte Mack. Es handele sich um das aktuell größte private Bauprojekt in Baden-Württemberg. Gebaut werde seit September 2017.

Foto: Patrick Seeger/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Wie geht es nach dem Aufschwung weiter?

08.10.2019
Sorgen wegen der Nutzfahrzeuge
Gaggenau (tom) - Schwächelnde Nachfrage im Nutzfahrzeugbereich hat im Benzwerk Gaggenau erste Spuren hinterlassen. Im Bereich schwere Getriebe hat es seit Sommer einzelne Betriebsruhetage gegeben. Verträge von 60 Leiharbeitern werden nicht verlängert (Foto: Senger/av). »-Mehr
Berlin
Sag´ mir, wann der Regen kommt

08.10.2019
Präzise Apps fürs Wetter
Berlin (red) - Die Qualität bei Wetter-Apps schwankt. Vor allem die vorinstallierten Apps von US-Anbietern wie Google legen mehr Wert auf präzise Daten aus den USA als aus Europa. Das führt zu regional schlechteren Prognosen. Einige deutsche Wetter-Apps überzeugen im Test (Foto: Klose/dpa). »-Mehr
Rastatt
Daimler-Defensive soll Straßenprojekte nicht ausbremsen

04.10.2019
Verkehrsprojekte gehen weiter
Rastatt (ema) - Regierungspräsidentin Sylvia Felder hat keine Signale der Landesregierung erhalten, dass Verkehrsprojekte wie der Ausbau des A 5-Anschlusses Rastatt-Nord verzögert werden, weil Daimler in Rastatt auf die Bremse tritt. Felder absolvierte ihren Antrittsbesuch im Kreis (Foto: av). »-Mehr
Stuttgart
Anspruch und Wirklichkeit

04.10.2019
Anspruch und Wirklichkeit
Stuttgart (bjhw) - Bis 2035 wollen die Grünen Kurzstreckenflüge überflüssig machen. Zeit genug für Mitglieder in Spitzenämtern, sich umzustellen - auch und gerade in Baden-Württemberg. Denn auch die baden-württembergischen Minister und ihre Mitarbeiter fliegen viel (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe / Straßburg
Mit der Oper Brücken bauen in schwierigen Zeiten

02.10.2019
Gemeinsame Opernkonferenz
Karlsruhe/Straßburg (red) - Die Straßburger Rheinoper und das Badische Staatstheater Karlsruhe sind Initiatoren einer internationalen Opern-Konferenz (24.-27.10.). Opernhäuser Europas wollen ein Zeichen setzen für verstärkte Zusammenarbeit und Zukunftsfragen erörtern (Foto: Ditfurth). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Fast jeder fünfte Deutsche möchte im Rentenalter zumindest noch einige Stunden pro Woche weiterarbeiten. Sie auch?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz