www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Haut für Roboter entwickelt
Haut für Roboter entwickelt
10.10.2019 - 15:51 Uhr
München (dpa) - Roboter sollen damit ihre Umgebung besser erspüren und sogar einbeinig balancieren können: Forscher der Technischen Universität München (TUM) haben nach eigenen Angaben erstmals einen menschengroßen Roboter komplett mit künstlicher Haut ausgestattet.

Die sechseckigen Zellen in der Größe einer Zwei-Euro-Münze sollen für ein "neues Körpergefühl" sorgen, wie die Universität am heutigen Donnerstag mitteilte.

1.200 Zellen und mehr als 13.000 Sensoren

Zum Einsatz kommt die künstliche Haut bei einem Roboter, der den Namen H-1 trägt und so groß ist wie ein Mensch. Er ist ausgestattet mit 1.260 Zellen und mehr als 13.000 Sensoren an Oberkörper, Armen, Beinen und sogar auf den Fußsohlen. Mikroprozessoren messen die Berührung, Beschleunigung, Annäherung und Temperatur. Zum Vergleich: Die menschliche Haut hat etwa fünf Millionen Rezeptoren, wie die Forscher um Professor Gordon Cheng erklären.

Mangelnde Rechenkapazität war bisher großes Hindernis

Das größte Hindernis bei der Entwicklung von Roboterhaut sei bislang mangelnde Rechenkapazität gewesen - die Systeme waren schon mit Daten aus wenigen Hundert Sensoren überfordert. Um dieses Problem zu lösen, überwachen die Münchner Wissenschaftler die Hautzellen nicht permanent, sondern nutzen ein sogenanntes ereignisbasiertes System. So lasse sich der Rechenaufwand um bis zu 90 Prozent reduzieren.

Symbolfoto: Dittrich/dpa/Archiv

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Trio lässt die Bühlot zum Mississippi anschwellen

07.10.2019
Trio sorgt für Hochstimmung
Bühl (ub) - Nichts ist so vorhersehbar wie ein Blues-Konzert im Schütte-Keller. Aber warum gehen wir doch immer wieder hin? Weil es die fantastischen Musiker schaffen, unsere Sinne zu verzaubern, so geschehen am Samstagabend Albert Kochs Acoustic Blues Community (Foto: ub). »-Mehr
Straßburg
Elsass verbietet Wasserentnahme

26.09.2019
Elsass verbietet Wasserentnahme
Straßburg (lor) - Im Département Bas-Rhin ist derzeit der Grundwasserspiegel nahezu überall deutlich niedriger als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres. Die Präfektur ordnete daher für weite Teile des Départements ein drastisches Wasserentnahmeverbot an (Foto: Lorey). »-Mehr
Ottersweier
Musikalisches Kleinod

24.09.2019
Musikalisches Kleinod
Ottersweier (bgt) - Die Musiker von "Goschehobel" aus dem Kinzigtal begeisterten in der Zunftstubb. Was das Trio ablieferte, war eine grandiose Abfolge nicht alltäglicher Nummern, herausragend in Rhythmik und Textgestaltung und in unnachahmlicher Manier präsentiert (Foto: bgt). »-Mehr
Stuttgart
Klimaproteste im ganzen Land

20.09.2019
Klimaproteste im ganzen Land
Stuttgart (lsw) - Zehntausende Menschen wollen am Freitag in Baden-Württemberg für besseren Klimaschutz demonstrieren. Erstmals appelliert die Klimabewegung Fridays for Future auch an alle Erwachsenen, sich den geplanten bundesweiten Protesten anzuschließen (Foto: dpa/av). »-Mehr
Gaggenau
´Friede ist noch nicht, Friede muss noch werden.´

12.09.2019
Gedenken an die Bombenopfer
Gaggenau (gut) - Was am 10. September und am 3. Oktober 1944 geschah, soll nicht vergessen werden: Rund zweihundert Menschen verloren ihr Leben. Zwei Fliegerangriffe hatten vor 75 Jahren Gaggenau großflächig zerstört. In einem Gottesdienst wurde der Opfer gedacht (Foto: Gutmann). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Knapp 345.000 Pilger haben in diesem Jahr den Jakobsweg absolviert, das sind mehr als je zuvor. Könnten Sie sich das auch vorstellen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.
Ich habe ihn schon absolviert.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz