www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Nicht Täter, sondern Opfer im Mittelpunkt
Nicht Täter, sondern Opfer im Mittelpunkt
14.10.2019 - 14:18 Uhr
Stuttgart (lsw) - Justizminister Guido Wolf (CDU) will in Baden-Württemberg eine zentrale Anlaufstelle für Opfer von Terroranschlägen und anderen Verbrechen schaffen. Der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz in Berlin habe gezeigt, dass man in Deutschland besser auf Bedrohungen durch den Terrorismus eingestellt sein müsse, sagte Wolf am Montag in Stuttgart auf einer Fachtagung zum Opferschutz.

"Mit der Einrichtung eines Opferschutzbeauftragten soll Opfern von Terroranschlägen und Großschadensereignissen eine zentrale Anlaufstelle zur Verfügung gestellt werden." Vorrangige Aufgabe soll die Betreuung und Beratung von Opfern, Betroffenen und Angehörigen sowie deren Vermittlung in Hilfsangebote sein.

Psychosoziale Begleitung soll ausgeweitet werden

Wolf sagte, dass er zudem eine Ausweitung des Anspruchs auf psychosoziale Prozessbegleitung anstrebe - beispielsweise für Angehörige von Opfern versuchter Tötungsdelikte.

Wolf hatte bereits vor einem Jahr eine Zentralstelle für den Opferschutz gefordert. Man habe sich seitdem Strukturen in Bund und Ländern angesehen und dann Gespräche zur Ausgestaltung etwa mit Sozialministerium und Innenministerium geführt, sagte ein Ministeriumssprecher. Nun werde mit der Arbeit an der Kabinettsvorlage begonnen.

Symbolfoto: Settnik/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stockholm
Wirtschaftsnobelpreis verkündet

14.10.2019
Wirtschaftsnobelpreis verkündet
Stockholm (dpa) - Der Wirtschaftsnobelpreis geht in diesem Jahr an die drei Ökonomen Esther Duflo, Abhijit Banarjee und Michael Kremer. Das gab die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Montag in Stockholm bekannt (Foto: dpa/TT News Agency/AP). »-Mehr
Rheinmünster
Teenager mit falschem Ausweis

14.10.2019
Teenager mit falschem Ausweis
Rheinmünster (red) - Beamte der Bundespolizei haben am Sonntag am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden einen Teenager mit gefälschten Papieren erwischt. Der 16-jährige Kameruner hatte einen belgischen Personalausweis vorgelegt. Allerdings passte das Bild nicht zu seinem Gesicht (Symbolfoto: fuv/av). »-Mehr
Frankfurt
Thomas-Cook-Konkurrenz buhlt um Kunden

14.10.2019
Cook-Konkurrenz bringt sich in Stellung
Frankfurt (dpa) - Nach der Insolvenz der deutschen Thomas Cook werden die Karten auf dem Reisemarkt neu gemischt. Während die Oberurseler ums Überleben kämpfen, bauen Tui, DER Touristik, Alltours und Co. ihre Kapazitäten aus und buhlen um Thomas-Cook-Kunden (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Unterwegs als Gäste des Waldes

14.10.2019
Unterwegs als Gäste des Waldes
Baden-Baden (co) - Mit 197 erwachsenen Teilnehmern blieb auch der fünfte Merkurlauf genau in dem Rahmen, den sich das Team um Initiator Peter Kaiser gesteckt hatte. Über dem sportlichen Ereignis steht nämlich die Prämisse, als Gäste des Waldes unterwegs zu sein (Foto: Hecker-Stock). »-Mehr
Forbach
´Schade, dass Forbach nicht mitmacht´

14.10.2019
Rotwildkonzeption ohne Forbach
Forbach (mm) - Die Rotwildkonzeption Nordschwarzwald läuft wie geplant weiter, bekräftigt Dominik Fechter von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg (FVA). "Es ist schade, dass Forbach nicht mitmacht", bedauert er die Entscheidung des Gemeinderats (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Weil es nicht mehr genügend Freiwillige gibt, haben einige Gemeinden Bürger zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet. Finden Sie das richtig?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz