www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Grünes Licht für Badestelle in Söllingen
Grünes Licht für Badestelle in Söllingen
09.11.2019 - 14:32 Uhr
Rheinmünster (ar) - Bürger aus Rheinmünster, die in den heißen Sommermonaten gerne in öffentlichen Gewässern schwimmen, dürfen sich freuen: Der Rheinmünsteraner Gemeinderat gab in der öffentlichen Sitzung am Montagabend einvernehmlich grünes Licht zur Einrichtung einer Badestelle an der Ostseite des Hanfsees im Ortsteil Söllingen.

Wie Xaver Kleinhans vom Ordnungsamt informierte, wurden dem Gemeinderat bereits im Dezember vergangenen Jahres verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, wie Baden am Hanfsee offiziell erlaubt werden könnte. Vor Jahren hatte die Gemeinde am Ostufer eine Liegewiese eingerichtet, die vom Bauhof gepflegt und sauber gehalten sowie von zahlreichen Badegästen während der Sommermonate genutzt wurde.

Allerdings gab es keine Badeaufsicht, weswegen in Abstimmung mit dem Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verband aus haftungsrechtlichen Gründen ein Badeverbot ausgesprochen und eine entsprechende Verbotsbeschilderung angebracht war. Bei einem Badeunfall hätte die Gemeinde jedoch haftungsrechtlich belangt werden können. Nun sollen die Liegewiese und die angrenzende Wasserfläche als "Badestelle" nach dem Regelwerk der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen (DGfB) eingerichtet werden. Professor Carsten Sonnenberg von der DGfB hatte in einem Gutachten festgestellt, dass es sich bei der Wasserfläche im Hanfsee um ein Badegewässer nach EU-rechtlichen Vorgaben handle und die Einrichtung einer Badestelle grundsätzlich erfolgen könne. Hierzu sei das bestehende Badeverbot aufzuheben, es dürften aber auch keine Wasserattraktionen vorgehalten und keine Eintrittsentgelte verlangt werden. Darüber hinaus seien die Wasserqualität regelmäßig zu überwachen und die freigegebene Wasserfläche mittels Bojen abzugrenzen.

Auch das Landratsamt Rastatt hatte im September dieses Jahres nach einer naturschutzrechtlichen Prüfung der Einrichtung einer Badestelle zugestimmt unter der Maßgabe, dass eine eindeutige Abgrenzung der Naturschutzzone an der Südseite des Hanfsees erfolge, wie Xaver Kleinhans informierte. An dieser Stelle sei kein Wasserzutritt erlaubt, so Kleinhans.

Die vorgesehene Badestelle am Hanfsee, für die nun eine Haus- und Badeordnung erstellt wird, sei für die Bürger von Rheinmünster, betonte Bürgermeister Helmut Pautler. An den vielen anderen nicht mehr betriebenen Baggerseen in Rheinmünster gebe es zahlreiche Gefahrenstellen, weswegen dort keine Badestellen ausgewiesen seien und Baden verboten sei.

Foto: Gangl

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Rund 71 Prozent der Bundesbürger sind laut einer aktuellen Umfrage mit der Amtsführung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zufrieden. Sie auch?

Ja, sehr.
Ja.
Eher nicht.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz