https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Der Eisenbahnblogger
Der Eisenbahnblogger
16.11.2019 - 17:45 Uhr
Von Volker Knopf

Karlsruhe - Zu den Dampflok-Freaks, jene Spezies, auch Trainspotter genannt, die voller Enthusiasmus alte Loks fotografieren, dazu zählt Tom Hoferick nicht. Auch die Klimadebatte brachte den 36-Jährigen nicht zu seiner Leidenschaft. Der junge Mann liebt ganz einfach die Eisenbahn-Kultur mit allem, was dazu gehört.

Ein gemütlicher Speisewagen, gerne auch im historischen Ambiente, ein sehenswerter Bahnhof, bevorzugt im gefühlten Nirgendwo, Nachtzüge, die das Reisen zu einem Erlebnis machen inklusive die sich daraus ergebende Kommunikation mit Mitreisenden - das macht für ihn den Reiz aus. "Ich würde es so formulieren. Ich bin ein Freund des gepflegten Reisens. Dabei beginnt das Erlebnis bereits mit dem Eintritt in die Bahn", sagt der Mann, der einen Eisenbahn-Blog betreibt und die gängigen, aber auch die etwas abseitigen Zugverbindungen im Kopf hat.

Früher Lokführer, heute Blogger

Hoferick ist vorbelastet. Er arbeitete als Lokführer, auch als Zugbegleiter war er unterwegs, ehe ihm der Schichtdienst bei der DB nach gut 15 Jahren die Arbeit verleidete. Seither widmet er sich seinem Blog und twittert zum Thema Eisenbahn. Rund 3.000 Follower hat der Mann, der in der Karlsruher Südstadt lebt, und ursprünglich aus Dresden stammt.

Abseitige Strecken in Osteuropa als Passion

Der Exil-Badener hat eine Passion, die lautet: abseitige Strecken in Osteuropa. Seine Homepage ist voll mit Reiseberichten, die "Von Breslau nach Lemberg (Ukraine) im Nachtzug", "Frühlingswinter in der Hohen Tatra (Slowakei)", "Eisenbahnsommer in Polen" oder "Karlsbader Runde" heißen. Reichlich bebildert muten diese wie die Reise in einer Zeitkapsel an. Hochgeschwindigkeitszüge wie TGV oder ICE kommen eher selten vor.

Er liebt es, unterwegs zu sein. "Wenn in der Ukraine Knopf- und Taschentuch-Verkäufer einsteigen, dann ist man schon in einer eigenen, ganz anderen Welt", berichtet der Globetrotter auf Schienen.

Mehr dazu unter: www.reisen-mit-der-eisenbahn.de

Foto: Knopf

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Nach Angaben des Digitalverbands Bitkom wird mittlerweile jeder zehnte Weihnachtsbaum online gekauft. Ist der Kauf im Internet auch für Sie eine Option?

Ja.
Nein.
Ich kaufe keinen Weihnachtsbaum.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz