https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Medienwelt blickt auf Baden-Baden
Medienwelt blickt auf Baden-Baden
21.11.2019 - 08:39 Uhr
Von Florian Krekel

Baden-Baden - Drei bis vier Millionen Fernsehzuschauer - so hoffen die Veranstalter - werden es sein, die heute Abend (20.15 Uhr, ARD) auf Baden-Baden blicken, die ihre Augen aufs Festspielhaus richten, die das Stelldichein der Promis an den Bildschirmen beobachten, die die Verleihung der begehrten Bambi-Trophäen live verfolgen. Noch viel mehr sollen nach den Worten von Veranstalter Burda im Nachgang davon lesen oder sich auf sozialen Netzwerken damit befassen. 21 der goldenen Rehkitze werden insgesamt vergeben, in 17 Kategorien.

Welche Promis dabei unter den Preisträgern sind, ist nur zum Teil öffentlich. Die Gewinner in wichtigen Sparten, wie der Kategorie "Millennium", werden erst in der Liveshow verkündet. Andere Bambi-Preisträger wurden in den jüngsten Tagen vom Burda-Presseteam vorab tröpfchenweise in die Medienlandschaft lanciert. So ist erst seit gestern publik, dass US-Schauspielstar Naomi Watts den Bambi als "Schauspielerin international" erhält. Zu den bereits bekannt gegebenen Preisträgern gehören unter anderem auch Königin Mathilde von Belgien und Sarah Connor. Letztere wird den Abend in Begleitung eines achtköpfigen Gospelchors eröffnen. Danach geht es nahtlos mit den Preisvergaben in den verschiedenen Kategorien los.

Geballte Prominenz auf der Bühne und im Zuschauerraum

Einen Moderator wird es laut der Offenburger Hubert Burda Media nicht geben. Die einzelnen Laudatoren - darunter bekannte Namen wie Sänger Rea Garvey oder Schauspielerin Anna Loos - werden das Mikrofon untereinander weitergeben. Geballte Prominenz findet sich aber nicht nur unter den Preisträgern und Rednern. Ein Blick auf die nur zum Teil bekannt gegebene Gästeliste verdeutlicht, welche gesellschaftliche Relevanz der einst in Karlsruhe produzierte Preis immer noch hat. Die Reihe der Reichen und Berühmten reicht von Frank Elstner über Uschi Glas und Thomas Gottschalk bis zu Joachim Löw, Sylvie Meis sowie Uwe Ochsenknecht und Eva Padberg.

Auf dem Roten Teppich geht es ab 18 Uhr los

Verfolgt wird deren Schaulaufen nicht nur von Millionen an den TV-Bildschirmen und zahlreichen Fans vor Ort, sondern auch von knapp 250 Journalisten, Fotografen und Kameraleuten. Es bleibt allerdings dabei: Wer hautnah am Festspielhaus Blicke auf die Promis werfen will, muss schnell sein. Das Flanieren am Roten Teppich beginnt um 18 Uhr und dauert knapp zwei Stunden, doch die Stars haben wenig Zeit für Autogramme und auch so manch Kamera- und Fotografenblitz wird dem Baden-Badener Zuschauer die Sicht auf das rote Geläuf rauben.

Organisatoren loben Kurstadt

Die Kurstadt selbst steht bei den Bambi-Machern hoch im Kurs. Produktions-Designer Florian Wieder aus Los Angeles lobt ausdrücklich die tollen Möglichkeiten, die das Festspielhaus biete. Fast ein halbes Jahr arbeitete er am Konzept für die Show. Und Burdas nationaler Medienmarken-Chef Philipp Welte zeigte sich beglückt von der Begeisterung der Baden-Badener und der Stadt, die abgesehen von der Logistik viele Vorteile gegenüber der Bundeshauptstadt biete, die den Bambi zuletzt beheimatete. Ob das goldene Rehkitz allerdings auch zukünftig an der Oos bleibt, vermag er nicht zu sagen, denn da rede auch die ARD ein gewichtiges Wörtchen mit.

Das BT begleitet die Bambi-Verleihung und das Drumherum mit mehreren Redakteuren vor Ort. Bereits heute finden Sie eine Sonderseite in der Donnerstagsausgabe sowie im E-Paper. Und auch online gibt es viel zu lesen, beispielsweise ein Interview mit Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul, der einen Bambi erhält.

Foto: Florian Krekel

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
´Er hatte ein großes Herz´

26.07.2019
Abschied von Frieder Burda
Baden-Baden (cl) - In einer sehr emotionalen Trauerfeier haben Familie und Freunde von Frieder Burda in der Stiftskirche Abschied genommen. Weggefährten erinnerten an den Baden-Badener Mäzen als einen großherzigen und großzügigen Menschen (Foto: Museum Frieder Burda/Deck). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Etwa jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz