https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Schäden im Wald haben drastisch zugenommen
Schäden im Wald haben drastisch zugenommen
25.11.2019 - 07:55 Uhr
Berlin (dpa) - Die Schäden im deutschen Wald haben sich einem Zeitungsbericht zufolge drastisch verschlimmert. In vielen Bundesländern sei die Menge an Schadholz rapide angestiegen, berichtete die "Rheinische Post" am Montag.

Sie berief sich dabei auf eine Antwort des Bundeslandwirtschaftsministeriums an die Grünen. In den beiden Jahren 2018 und 2019 summiere sich das Schadholz auf rund 105 Millionen Kubikmeter.

In Brandenburg seien voriges Jahr 400.000 Kubikmeter Schadholz angefallen und 2019 bisher fast sieben Millionen, schrieb die Zeitung. Nordrhein-Westfalen verzeichnete demnach einen Anstieg von 4,5 auf 14,5 Millionen Kubikmeter. In Bayern waren es den Angaben zufolge nach 4,6 Millionen im vergangenen Jahr nunmehr 9,8 Millionen Kubikmeter. Für Hessen wurden zuletzt 7,5 Millionen (2018: 3,9) und für Rheinland-Pfalz 2,5 Millionen (2018: 1,0) angegeben.

Die Forstwirtschaft werde in den nächsten Jahren gut vier Milliarden Euro weniger einnehmen, zitierte das Blatt den Grünen-Politiker Oliver Krischer. Der stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion der Grünen warnte davor, mit öffentlicher Förderung "auf Teufel komm raus wieder aufzuforsten". Vielerorts wäre es besser, der Natur zu überlassen, welche Baumarten sich ansiedeln. "Gut möglich, dass unsere Wälder in Zukunft eher wie italienische oder griechische Wälder aussehen werden, weil wir deren heutiges Klima bekommen werden", sagte Krischer der Zeitung.

Symbolfoto: Boris Roessler/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Sinzheim
Chorgesang im Sonnenscheinformat

25.11.2019
Kartunger Sänger zeigen ihr Potenzial
Sinzheim (co) - Beim Jahreskonzert zeigte der MGV Sängerlust Kartung sein stimmliches Potenzial, das angefangen bei den Minisingers (Foto: Hecker-Stock) über drei Generationen reicht. Das Publikum in der ausverkauften Fremersberghalle spendete bei dem Event stehend Applaus. »-Mehr
Steinmauern
Schäden höher als bei ´Lothar´

21.11.2019
Schäden höher als bei "Lothar"
Steinmauern (HH) - Im Steinmauerner Gemeindewald werden nach Eschentriebsterben, Dürre, Pilzbefall und dem "Tornado" vom 6. August höhere Schäden als bei Orkan "Lothar" diagnostiziert. Förster Tobias Scholz spricht von "Tragödie", "Drama", "gefährlicher Entwicklung" (Foto: HH). »-Mehr
Gernsbach
Masterplan nimmt weitere Hürde

21.11.2019
Masterplan nimmt weitere Hürde
Gernsbach (red) - Die Landesregierung hat insgesamt 450 000 Euro Fördergelder für den Masterplan Kaltenbronn freigegeben, verteilt auf die Jahre 2020 und 2021. Damit sollen die weitere Projektentwicklung sowie erste Ideen und Maßnahmen gesichert werden (Foto: Naturpark/Archiv). »-Mehr
Baden-Baden
Einhorngässchen bald wieder frei

20.11.2019
Einhorngässchen bald wieder frei
Baden-Baden (red) - Die Arbeiten im Bereich des Einhorngässchens in Baden-Baden, die vor Kurzem zur erneuten Sperrung des Durchgangs führten, werden voraussichtlich in dieser Woche beendet. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Restarbeiten werden dann noch erledigt (Foto: Wald+Corbe). »-Mehr
Bühl
Kein Einfluss auf das Defizit

20.11.2019
Öko-Funktion soll in Wald-Bilanz
Bühl (jo) - Darf man den Nutzen eines Waldes nur nach seinem Holzerlös in Festmetern und Euro bewerten? In jüngster Sitzung des Klima- und Waldausschusses forderte Margret Burget-Behm (CDU), in der Bilanz auch die Öko-Funktion des Stadtwaldes zu berücksichtigen (Foto: Archiv). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Fast jeder fünfte Deutsche möchte im Rentenalter zumindest noch einige Stunden pro Woche weiterarbeiten. Sie auch?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz