https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Jetzt nimmt der KSC Stellung zum Derby
Jetzt nimmt der KSC Stellung zum Derby
25.11.2019 - 15:57 Uhr
Karlsruhe (red) - Nachdem mehrere Fans des Karlsruher SC vor dem Derby beim VfB Stuttgart am Sonntag einen Platzverweis der Polizei bekommen haben und das Fußballspiel nicht im Stadion verfolgen konnten, äußerst sich jetzt der KSC in einer Stellungnahme.

Das Zünden von Pyrotechnik während der Anreise sowie Angriffe mit Baustellenmaterial auf Polizisten seien laut Aussage der Polizei der Grund gewesen, rund 600 KSC-Fans vor und während dem Derby zu kontrollieren, heißt es in der Stellungnahme des KSC. Der Verein distanziere sich von jeglicher Gewalt gegenüber Polizisten und verurteile etwaige Angriffe "auf das Schärfste".

KSC: Auch Kinder und Jugendliche festgehalten

Doch seien laut Stellungnahme nicht nur gewalttätig gewordene Personen, "sondern mehr oder weniger willkürlich Fans, darunter auch Kinder, Jugendliche sowie Frauen" über fünf Stunden vor dem Stadion eingekesselt worden. Die betroffenen Personen hätten so das Spiel trotz gültiger Eintrittskarte nicht im Stadion verfolgen können, heißt es weiter. Es dürfe nicht sein, so der KSC, dass Unbeteiligte über mehrere Stunden festgehalten werden. Informationen durch die Polizei an die Betroffenen habe es im Laufe der Aktion "so gut wie keine" gegeben. Zudem seien nach KSC-Informationen die szene-kundigen Beamten aus Karlsruhe nicht hinzugezogen worden.

KSC ärgert sich über Änderung des Ablaufs

Zudem ärgert den KSC eine kurzfristige Änderung des geplanten Ablaufs, die "ohne Rücksprache mit dem KSC vorgenommen" worden sei. Statt wie in den Sicherheitsbesprechungen vorab festgelegt und dokumentiert, wurden die zwölf Busse der aktiven Fanszene nicht in Stadionnähe geparkt, sondern zum Untertürkheimer Bahnhof gebracht - sodass sich ab hier ein "erzwungener Marsch der Zuschauer" ereignete.

Des Weiteren sei die Zufahrt zum ausgewiesenen Gästeparkplatz P7 über Stunden seitens der Polizei nicht gestattet gewesen, die KSC-Fans seien vielmehr auf einen Parkplatz direkt vor dem Stuttgarter Heimbereich geleitet worden.

"Die Umsetzung der polizeilichen Maßnahmen war aus unserer Sicht unverhältnismäßig. Auch die Kommunikation gegenüber Fans, Fanprojekt, Fanbetreuung und Vereinsvertretern hätte besser laufen müssen", so KSC-Geschäftsführer Michael Becker.

Foto: Christoph Schmidt/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ottersweier
Mit grauen Bussen in die Tötungsanstalt Grafeneck

23.11.2019
Von der Hub nach Grafeneck
Ottersweier (red) - Im Park der Hub wird am kommenden Dienstag ein Mahnmal für die bis jetzt namentlich bekannten 411 Huber Opfer der Euthanasie eingeweiht. Marianne Blumbach hat die Lebensgeschichte ihrer ermordeten Großmutter zusammengetragen (Foto: jo). »-Mehr
Ottersweier
Mit grauen Bussen in die Tötungsanstalt Grafeneck

23.11.2019
Von der Hub nach Grafeneck
Ottersweier (red) - Im Park der Hub wird am kommenden Dienstag ein Mahnmal für die bis jetzt namentlich bekannten 411 Huber Opfer der Euthanasie eingeweiht. Marianne Blumbach hat die Lebensgeschichte ihrer ermordeten Großmutter zusammengetragen (Foto: jo). »-Mehr
Ötigheim
Auf Kurs, aber Sprung an Spitze verpasst

20.11.2019
SC Ötigheim weiter auf Kurs
Ötigheim (red) - Aufsteiger Ötigheim bleibt in der Schach-Oberliga Baden auf Kurs, verpasste beim 4,5:3,5-Erfolg als Gast von Mitaufsteiger Emmendingen II aber den durchaus möglichen Sprung an die Tabellenspitze. Durch den Sieg bleibt der SC weiter ohne Punktverlust (Foto: Heck). »-Mehr
Kuppenheim
Rochade-Gegner sieht Gespenster

13.11.2019
Rochade-Gegner sieht Gespenter
Kuppenheim (red) - Schach-Verbandsligist Rochade Kuppenheim hat gegen den SC Dreiländereck II einen 4,5:3:5-Sieg ins Ziel gerettet. Nach zwei Runden stehen die Schachspieler aus der Knöpflestadt auf zwei. Kuppenheim II verlor in der Bereichsliga gegen Appenweier (Foto: ham). »-Mehr
Bühl
Erster Schnee im Höhengebiet

12.11.2019
Erster Schnee im Höhengebiet
Bühl (red) - Der Winter ist da! Im Höhengebiet ist der erste Schnee gefallen. Es ist bislang nur eine dünne Schicht, aber die Winterstimmung hat - wie hier auf der Hornisgrinde - Einzug gehalten. Und die Liftbetreiber haben ihre Beschneiungsanlagen in Stellung gebracht (Foto: Junk). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die persönlichen Ausgaben bei der Pflegeversicherung dürften laut der aktuellen Bertelsmann-Studie in den kommenden Jahrzehnten deutlich steigen. Bereitet Ihnen das Sorgen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz