https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Daimler baut weltweit Tausende Stellen ab
Daimler baut weltweit Tausende Stellen ab
29.11.2019 - 11:52 Uhr
Stuttgart ( red) - Daimler hat sich mit dem Gesamtbetriebsrat auf Eckpunkte geeinigt, um die Konzernstruktur zu verschlanken, wie es in einer Mitteilung des Konzerns heißt. Im Klartext heißt dies: Es sollen Stellen abgebaut werden. Der Konzert will damit Effizienz und Flexibilität steigern.

Konkret wurden demnach gemeinsam Maßnahmen zur Kostensenkung und zur sozialverträglichen Reduzierung von Arbeitsplätzen vereinbart. Daimler will "die natürliche Fluktuation nutzen, um freiwerdende Arbeitsplätze abzubauen", heißt es.

Die Möglichkeiten zur Altersteilzeit sollen erweitert und in Deutschland ein Abfindungsprogramm angeboten werden, um Stellen in der Verwaltung zu reduzieren. Die Umsetzung der Eckpunkte-Vereinbarung wird in den nächsten Wochen mit den Arbeitnehmervertretern weiter ausgearbeitet.

Daimler strebt an, bis Ende 2022 weltweit Tausende Stellen zu kürzen. Der bei der Ausgliederung der operativen Geschäftsfelder Mercedes-Benz Cars & Vans und Daimler Trucks & Buses zugesagte und vereinbarte Schutz vor betriebsbedingten Kündigungen in Deutschland bis Ende 2029 bleibt davon für die Daimler AG, die Mercedes-Benz AG sowie die Daimler Truck AG unberührt.

Daimler hatte bereits Mitte November angekündigt, ein Programm zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit, der Innovationskraft und der Investitionskraft zu starten. Ein Bestandteil dieses Programms ist es, die Personalkosten bis Ende 2022 um rund 1,4 Mrd. Euro zu senken und unter anderem die Zahl der Management-Stellen weltweit um zehn Prozent zu kürzen.

Symbolfoto: Marija Murat/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Autoindustrie: Tausende demonstrieren

22.11.2019
Protest in der Autoindustrie
Stuttgart (lsw) - Beschäftigte aus der Auto- und Zulieferindustrie haben am Freitag in Stuttgart gegen die Sparpläne ihrer Arbeitgeber protestiert. Zu der Kundgebung in der Innenstadt hatte die IG Metall aufgerufen. Die Gewerkschaft sprach von rund 15.000 Teilnehmern (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Kleiner Unfall, massive Folgen

19.11.2019
Kleiner Unfall, massive Folgen
Gaggenau (red) - Weil er am Montag sein Fahrzeug an einer Kreuzung etwas zurücksetze, um einem Lkw das Abbiegen zu ermöglichen, stieß ein 40-jähriger Autofahrer gegen ein hinter ihm stehendes Fahrzeug. Das war aber nicht sein größtes Problem, wie sich herausstellte (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Diese Autobauer können auch Musik

18.11.2019
Autobauer swingt seit 20 Jahren
Rastatt (axa) - 20 Jahre Daimler-Big-Band: Was mit der Musikersuche in der Betriebskantine in Möhringen begann, mündete im Rastatter Mercedes-Kundencenter in ein glanzvolles Jubiläumskonzert - gesanglich unterstützt von Marc Marshall und Fola Dada (Foto: axa). »-Mehr
Stuttgart
Daimler: 45.000 Mitarbeiter auf E-Mobilität geschult

15.11.2019
E-Mobilität: Daimler schult Beschäftigte
Stuttgart (dpa) - Angesichts des Umbruchs in der Autoindustrie hin zur Elektromobilität will Daimler bis 2025 einen großen Teil seiner Mitarbeiter in Deutschland umschulen. Allein dieses Jahr seien hierzulande mehr als 45.000 Beschäftigte zur E-Mobilität geschult worden (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Vorsatzteaser Feuerwehr: Titel

12.11.2019
Immer mehr Klagen gegen Daimler
Stuttgart (dpa) - Am Sitz des Autobauers Daimler in Stuttgart reißt der Strom der "Diesel-Klagen" gegen den Konzern nicht ab. Seit Jahresbeginn sind am dortigen Landgericht rund 1.400 Klagen von Autobesitzern eingegangen. Allein im dritten Quartal sind 600 neue hinzugekommen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die persönlichen Ausgaben bei der Pflegeversicherung dürften laut der aktuellen Bertelsmann-Studie in den kommenden Jahrzehnten deutlich steigen. Bereitet Ihnen das Sorgen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz