https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Störrischer Esel in Gewahrsam
Störrischer Esel in Gewahrsam
05.12.2019 - 15:17 Uhr
Schwäbisch Gmünd (lsw/red) - Ein störrischer Esel hat in Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) die Polizei auf den Plan gerufen. Nachdem Polizisten das entlaufene Tier mit Absperrband eingefangen hatten, lief ein Beamter mit ihm rund zwei Kilometer zum Revier.

Verkehrsteilnehmer hatten das Tier am Mittwoch gegen 2.45 Uhr gesichtet und die Ordnungshüter alarmiert. Der Esel habe seinem Ruf alle Ehre gemacht, teilte die Polizei am Donnerstag mit: Er sei störrisch gewesen und habe Fußtritte verteilt.

Provisorisches Gehege eingerichtet

Nach dem Fußmarsch wurde der Vierbeiner in Gewahrsam genommen - dafür richteten die Beamten ein provisorisches Gehege im Innenhof des Reviers ein.

Tierarzt erkennt Esel

Nach zahlreichen Telefonaten am Mittwochvormittag und dank eines Tierarztes, der den Esel schließlich erkannte, konnte der Besitzer ausfindig gemacht werden. Entgegen erster Vermutungen war der Vierbeiner nicht von einer Krippe eines Weihnachtsmarktes entwichen, sondern von einem Hof ausgebüchst.

Foto: Polizeipräsidium Aalen

BeiträgeBeitrag schreiben 
Umfrage

Jeder dritte Deutsche hat nach eigenen Angaben nicht ausreichend für das Alter vorgesorgt. Fühlen Sie sich beim Thema Altersvorsorge gut vorbereitet?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz