https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Terrorverdacht: Polizei räumt Platz und Häuser
Terrorverdacht: Polizei räumt Platz und Häuser
13.12.2019 - 09:34 Uhr
Karlsruhe (red) - Die Polizei hat am Donnerstag in Karlsruhe wegen einer möglichen Terrorgefahr den Berliner Platz abgesperrt, anliegenden Häuser geräumt und den Bahnverkehr unterbrochen. Letztlich erwies sich alles als Fehlalarm.

Auslöser des Wirbels war, dass eine Polizeistreife am gegen 16.40 Uhr zwei Männer an der Ecke Erbprinzen-/Lammstraße kontrollierte. Die Männer waren in Begleitung dreier Frauen, die sich während der Überprüfung davonmachten.

Die Kontrolle ergab dann erstaunlicherweise, dass es bei dem 21-jährigen Kontrollierten Hinweise auf einen extremistischen Hintergrund gab. Es entstand der Verdacht, dass der Mann von einer ausländischen Behörde wegen möglicher Terrorkontakte zur Fahndung ausgeschrieben war. Vorsorglich nahmen die Polizisten beide Männer fest. Die drei Frauen wurden kurze Zeit später gefasst. Alle fünf wurden durchsucht, was jedoch ohne Ergebnis blieb. Zudem wurde das Auto, mit dem die Personen gefahren waren, durchsucht.

Dafür sperrte die Polizei vorübergehend den Bereich um den Berliner Platz ab und räumte angrenzende Gebäude. Auch der Bahnverkehr wurde unterbrochen.

Letztlich stellte sich heraus, dass der Verdächtige nur denselben Namen wie der Terrorgesuchte hatte. Daher wurden alle polizeilichen Maßnahmen sowie die Festnahmen wieder aufgehoben.

Symbolfoto: Jens Wolf/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält Rechtschreibunterricht in digitalen Zeiten für nicht mehr so wichtig. Sehen Sie das genauso?

Ja.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz