https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Kreis betreibt nur noch zwei Unterkünfte
Kreis betreibt nur noch zwei Unterkünfte
13.12.2019 - 18:10 Uhr
Rastatt (dm) - Der Landkreis rechnet vorerst weiter mit Entspannung, was die Zuweisung von Flüchtlingen anbelangt. Nachdem in diesem Jahr rund 270 Geflüchtete und 20 Spätaussiedler aufgenommen wurden, geht man von rund 20 Flüchtlingen pro Monat im kommenden Jahr aus, wie Landrat Toni Huber in seiner Haushaltsrede erläuterte. Unter den Neuankömmlingen werden voraussichtlich keine unbegleiteten Minderjährige sein, da hier die Quote bereits erfüllt sei - 83 Jugendliche betreut der Kreis aktuell.

Seit 2015, so Huber, habe man "mit Unterstützung der Kommunen und der vielen Ehrenamtlichen" etwa 4 500 Asylbewerber aufgenommen. Inzwischen hat der Landkreis 19 Erstunterkünfte mit 2 220 Plätzen wieder schließen können. Nur noch zwei Flüchtlingsunterkünfte - in Gaggenau und Rastatt - betreibt der Kreis (371 Plätze und 82 Reserveplätze).

Wie berichtet, hat die Verwaltung in diesem Zuge auch fast 50 Stellen im Flüchtlingsmanagement "sozialverträglich" wieder abgebaut, 2020 seien weitere Stelleneinsparungen vorgesehen. Gleichwohl betont Huber: "Die Integration der Geflüchteten stellt nach wie vor eine herausfordernde Arbeit für uns dar." Dazu trage auch das Jobcenter Rastatt bei: Dieses habe in diesem Jahr 329 Flüchtlinge in Arbeit vermitteln können, davon rund zehn Prozent in eine duale Ausbildung.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Kosten für Flüchtlinge: Landkreis will auf Erstattung drängen

29.10.2019
Weniger Flüchtlinge
Rastatt (sl) - Der Rückgang der Flüchtlingszahlen führt im Landkreis Rastatt dazu, dass auch dieses Jahr Unterkünfte abgebaut wurden. Gleichzeitig können Bund und Land keine sichere Prognose abgeben, wie sich der Zustrom entwickelt, hieß es in der jüngsten Kreistagssitzung (Foto: dpa). »-Mehr
Forbach
Angebote besser sichtbar machen

19.10.2019
Angebote besser sichtbar machen
Forbach (birk) - Zu einem Runden Tisch hatte die Gemeinde Forbach ortsansässige private Zimmervermieter, Leistungsanbieter im Tourismus und generell Interessierte eingeladen. Es geht darum, die Akteure im örtlichen Fremdenverkehr näher zusammen zu bringen (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
Unglückstag in der Geschichte Baden-Badens

23.08.2019
Stadtbrand vor 330 Jahren
Baden-Baden (wm) - Vor 330 Jahren wurden während des Pfälzischen Erbfolgekrieges (1688-1697) große Teile des Oberrheingebietes verwüstet und zahlreiche Städte niedergebrannt. Auch Baden-Baden fiel den Flammen am 24. August 1689 zum Opfer (Foto: Stadtmuseum/-archiv). »-Mehr
Bühl
OB: ´Vorzeigebauwerk´ für Bühl

27.07.2019
Hotelbau in nur sieben Tagen
Bühl (cn) - 33 Zimmer, verteilt auf vier Etagen, aufgebaut in einer Rekordzeit von nur siebeneinhalb Tagen - auf der Baustelle des Apart-Hotels im Froschbächle in der Weststadt fand jetzt das Richtfest statt. Der Rohbau entstand in Fertigbauweise. Die Eröffnung ist für November geplant (Foto: cn). »-Mehr
Bühlertal
Mithilfe der Bürger aus allen drei Kommunen gefragt

27.07.2019
Mithilfe der Bürger gefragt
Bühlertal (ar) - Die Ferienregion Bühl-Bühlertal-Ottersweier arbeitet an einer neuen Wanderwege- und MTB-Konzeption. Die Ideen, die über 20 interessierte Bürger bei einem Workshop im Haus des Gastes formulierten, versprechen mehr Attraktivität für Jung und Alt (Foto: ar). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Experten befürchten, dass sich das Coronavirus weiter ausbreiten könnte. Haben Sie Angst vor der Lungenkrankheit?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz