https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
SAP-Angebot an Väter: Teilzeit bei vollem Lohn
SAP-Angebot an Väter: Teilzeit bei vollem Lohn
16.12.2019 - 09:10 Uhr
Walldorf (dpa) - Der Softwarekonzern SAP bietet frischgebackenen Vätern unter seinen mehr als 20.000 deutschen Mitarbeitern an, nach der Geburt eines Kindes erst mal weniger zu arbeiten und trotzdem das volle Gehalt zu beziehen.

Von Januar an dürften Väter ihre Arbeitszeit in den ersten acht Wochen nach der Geburt eines eigenen Kindes ohne Gehaltseinbußen um 20 Prozent reduzieren, sagte SAP-Personalchef Cawa Younosi.

Der Zeitraum dieses Angebots verlängere sich von acht auf zwölf Wochen, wenn es sich um eine Mehrlingsgeburt handle, sagte Younosi. Man orientiere sich hier am gesetzlich geregelten Mutterschutz für Frauen.

Die gesetzliche Mutterschutzfrist beginnt sechs Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin und endet frühestens acht Wochen nach der Geburt des Kindes. Bei Mehrlings- oder Frühgeburten verlängert sich die Schutzfrist nach der Geburt auf zwölf Wochen.

Väter, die sofort mit der Geburt gesetzliche Elternzeit beantragen, kommen nicht in den Genuss des SAP-Angebots. Younosi sagte, man wolle Väter explizit in den ersten Wochen nach einer Geburt unterstützen. "Wir bieten die Möglichkeit, dass sie entspannt und in Ruhe mehr Zeit als gewöhnlich mit der Familie verbringen können." Er betonte: "Unser Angebot zielt nicht darauf ab, dass Väter generell weniger gesetzliche Elternzeit nehmen sollen."

SAP hat hierzulande inklusive Teilzeitkräften rund 24.000 Mitarbeiter - mehrheitlich Männer. Angesichts des Fachkräftemangels in etlichen Branchen und vieler junger Arbeitnehmer ohne ausgeprägtes Karrieredenken wächst der Druck auf Firmen, gute Mitarbeiter bei Laune und im Betrieb zu halten. Zuletzt hatte beispielsweise das IT-Unternehmen Hewlett Packard Enterprise bekanntgegeben, seinen Angestellten fortan eine sechsmonatige Elternzeit bei voller Weiterbezahlung zu offerieren.

Symbolfoto: Monika Skolimowska/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Unterricht mit Schürze und Haarnetz

16.12.2019
Kochen für Mitschüler
Bühl (mig) - An der Rheintalschule gibt es Spaghetti mit Tomatensoße, Eisbergsalat und eine Kohlrabi-Cremesuppe. 77 Schüler und Lehrer essen mit. Auf sie wartet kein angelieferter Mittagstisch aus der Großküche. Stattdessen kochen Schüler für ihre Mitschüler und Lehrer (Foto: mig). »-Mehr
Baden-Baden
TVS II überwintert auf Platz eins

16.12.2019
TVS II überwintert auf Platz eins
Baden-Baden (moe) - Die Reserve des TVS Baden-Baden (Foto: fuv) überwintert nach dem klaren Sieg gegen die HSG Ortenau auf Platz eins der Handball-Landesliga. Niederlagen gab es derweil für die HR Rastatt/Niederbühl, Phönix Sinzheim II und die TS Ottersweier. »-Mehr
Gernsbach
Grundlagen für beste berufliche Aussichten

16.12.2019
Offene Türen an der HLA
Gernsbach (mm) - Die Gernsbacher Handelslehranstalt (HLA) präsentierte ihr Bildungsangebot im Bereich der Wirtschaftsoberschule, der Berufskollegs, der Berufsfachschule Wirtschaft und der kaufmännischen Berufsschule bei einem Tag der offenen Tür. (Foto: ueb). »-Mehr
Kiel
Menschliche Abgründe

15.12.2019
Menschliche Abgründe
Kiel (dpa) - Der Opa war NS-Kriegsverbrecher, der Vater radikaler Reformpädagoge, der Sohn ist überzeugter Pastor: Der "Tatort"-Krimi "Borowski und das Haus am Meer" (20.15 Uhr, ARD) zeigt, wie Ideologien oder Religion entmenschlichen können (Foto: Sandra Hoever/NDR/ARD/dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Familienangelegenheit in der ´Herzensstadt´

13.12.2019
Deborah Dobbratz im "guten Stress"
Baden-Baden (moe) - Deborah Dobbratz (Foto: moe) ist im Stress. Das Festnetztelefon, Handy und E-Mails - gefühlt bimmelt alles zeitgleich. "Das ist guter Stress", sagt die 28-Jährige, die sich als ISK-Juniorchefin in dritter Generation um Organisation der Sportler-des-Jahres-Gala kümmert. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Der Bundestag lehnt die Widerspruchslösung ab. Damit bleiben Organspenden weiter nur mit ausdrücklicher Zustimmung erlaubt. Finden Sie diese Entscheidung richtig?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz