https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Rentier Rudolph seit 80 Jahren im Weihnachtseinsatz
Rentier Rudolph seit 80 Jahren im Weihnachtseinsatz
23.12.2019 - 08:55 Uhr
Berlin (dpa) - Vom Außenseiter zum Retter des Weihnachtsfestes: "Rudolph, the Red-Nosed Reindeer" wird wegen einer Besonderheit zum Helden und erfreut seit nunmehr 80 Jahren Kinder und Erwachsene zu Weihnachten.

Das Spezielle an dem Rentier: Seine Nase leuchtet, wenn er den Schlitten des Weihnachtsmannes durch die kalte Nacht zieht, rot wie ein Nebelscheinwerfer. Zu Weihnachten vor 80 Jahren hielten Kinder zum ersten Mal das Malbuch mit dem Rentier in ihren Händen.

Eine lehrreiche Geschichte: Der arme Rudolph wird wegen seiner optischen Besonderheit von den anderen Rentieren geärgert. Doch dann schlägt seine große Stunde. Weil es an Weihnachten so nebelig ist, braucht der Weihnachtsmann dringend eine Leuchte. Ausgedacht hat sich die Story der amerikanische Anzeigentexter Robert Lewis May, der seine vierjährige Tochter aufheitern wollte. Dazu gab es Gründe: Er selbst war depressiv und seine Frau lag krebskrank im Bett.

Ab Januar 1939 arbeitete May an Rudolph, dem neunten Rentier des Weihnachtsmanns. Mays Arbeitgeber, die Kaufhauskette Montgomery Ward in Chicago, musste erst überzeugt werden. Man hatte zunächst Bedenken, die rote Nase könne als Hinweis für Alkoholkonsum missverstanden werden.

Den Kindern waren diese Bedenken egal. Noch im Ausgabejahr 1939 gingen 2,4 Millionen Exemplare des Buches über die Ladentheke. Zehn Jahre sollten vergehen, bis die Geschichte durch ein Weihnachtslied die ganze Welt erreichte. Mays Schwager schrieb den Song "Rudolph, The Red-Nosed Reindeer". Sänger Gene Autry machte das Lied 1949 zum Welterfolg. Autor May hatte für sein Malbuch nur eine Pauschale kassiert. Erst im Mai 1947 erhielt er das Urheberrecht.

Symbolfoto: Rainer Jensen/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Immer wieder einen Bart auszuleihen, ist auf Dauer zu teuer

17.12.2019
Nikolaus gibt Pressekonferenz
Bühl (mf) - 400 Gästen kamen zur Weihnachtsfeier der Werkstätten der Lebenshilfe (WDL) ins Bürgerhaus Neuer Markt nach Bühl. Die Mitarbeiter mit Handicap genossen sichtlich das Zusammensein. Eine der Programmhöhepunkte war eine Pressekonferenz mit dem Nikolaus (Foto: mf). »-Mehr
Baden-Baden
Kinder beeindrucken Nikolaus mit Gedichten

09.12.2019
Viel Andrang beim Winterfest
Baden-Baden (vgk) - Trotz unfreundlichen Wetters gab es einen großen Besucherandrang beim Winterfest der Stadtwerke auf dem Merkur. Vor allem viele Kinder waren gekommen, um mit leuchtenden Augen den Nikolaus zu treffen und natürlich ein Geschenk zu bekommen. (Foto: vgk). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die SPD möchte die Kita-Gebühren in Baden-Württemberg abschaffen und dafür eine Volksabstimmung durchsetzen. Wie würden Sie sich bei dem Votum entscheiden?

Für die Abschaffung.
Gegen die Abschaffung.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz