https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Neue Idee im Kampf gegen PFC
Neue Idee im Kampf gegen PFC
24.12.2019 - 07:28 Uhr
Hügelsheim (lsw) - Mit einem neuartigen Verfahren wollen Wissenschaftler versuchen, in Mittelbaden die umweltschädlichen Chemikalien PFC aus Boden und Grundwasser zu bekommen. Seit einigen Wochen laufe eine Versuchsanlage in der Nähe des Baden-Airparks im Testbetrieb, sagte Projektleiterin Anja Wilken von der Firma Sensatec.

Dabei wird auf einem etwa 2,25 Quadratmeter großen Testfeld in der Nähe von Hügelsheim eine Biopolymer-Lösung aus pflanzlichen Rohstoffen auf den Boden gebracht. Diese Lösung sei in der Lage, PFC zu binden, und versickere dann im Boden bis zum Grundwasser. Ein Förderbrunnen erfasse das verunreinigte Grundwasser vollständig und bringe es nach oben. Danach wird es gefiltert, damit von PFC befreit und kann wieder auf den Boden aufgebracht werden.

Anlage läuft rund um die Uhr

Die Anlage, die in einem Schiffscontainer untergebracht ist, läuft dabei rund um die Uhr und bringt etwa zwei Kubikmeter Wasser pro Stunde nach oben. Im Januar werden die Gerätschaften Wilkens Worten zufolge wieder abgebaut und die Ergebnisse ausgewertet. "Unser Ziel ist es natürlich, den belasteten Boden vollständig von PFC zu befreien", sagte Wilken. Ergebnisse im Labor seien sehr vielversprechend gewesen.

Giftige Chemikalien

Hintergrund des Pilotversuchs ist die Belastung mit PFC auf fast 900 Hektar Fläche im Raum Rastatt und Baden-Baden. Auch Flächen im Norden Mannheims gehören dazu. Möglicherweise sind Papierschlämme im Kompost, der auf die Felder gebracht wurde, dafür verantwortlich. PFC steht für per- und polyfluorierte Chemikalien. Sie gelten als giftig und sind in der Umwelt nur sehr schwer abbaubar.

Symbolfoto: Uli Deck/dpa/Archiv

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Ein meditativer Klang umarmt die Erde

24.12.2019
Weltumspannende Meditation
Baden-Baden (co) - Die Kurstadt war am vierten Adventssonntag Bestandteil einer weltumspannenden Klang-Meditation mit Didgeridoos (Foto: Hecker-Stock). In der Spitalkirche sorgten spontane Musiker an den Instrumenten der australischen Ureinwohner für Gänsehaut-Momente. »-Mehr
Forbach
Brunnenbau von Hand mit Murgtäler Hilfe

24.12.2019
Brunnenbau mit Murgtäler Hilfe
Forbach (kv) - Seit drei Jahren ist Pfarrer Dr. Innocent Oyibo Urlaubsvertretung in der katholischen Seelsorgeeinheit Forbach-Weisenbach. Bei einem Abstecher nach Afrika besuchte er ein Brunnenbauprojekt, das vor allem mit Spendengeldern aus dem Murgtal finanziert wird (Foto: pr). »-Mehr
Bühlertal
´Nacht der Sterne´ im Tal der 1 000 Lichter

23.12.2019
"Nacht der Sterne" gut besucht
Bühlertal (vr) - Zum ersten Mal hat in Bühlertal eine "Nacht der Sterne" stattgefunden. Zur Wintersonnenwende wurde eine Fackelwanderung angeboten. Damit Weihnachtsbeleuchtung und Sterne besser zur Geltung kamen, wurde die Straßenbeleuchtung abgeschaltet ( Fo to: vr). »-Mehr
Rastatt
Vier Fragen an die lebende Musikbox

22.12.2019
Vier Fragen an die lebende Musikbox
Rastatt (ml) - Eine Jukebox der anderen Art sorgte auf der Rastatter Schlossweihnacht für Aufsehen - und Stimmung. BT-Redakteur Markus Langer hatte vier Fragen an Raphael Gottlieb, dem Besitzer der lebenden Musikbox (Foto: ml), die in einem abgesägten Trabi Musik macht. MIT VIDEO »-Mehr
Forbach
Platz für kreative Sprayer

20.12.2019
Platz für Graffiti
Forbach (mm) - Graffiti-Sprayer können an der Unterführung der B 462 zum Montanabad und der dortigen Mauer bis zum Montana-Parkplatz künftig legal ihre Kunstwerke aufbringen. Einem Antrag von Bürgermeisterin Katrin Buhrke stimmte der Gemeinderat einhellig zu (Foto: vgk). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Jeder dritte Deutsche hat nach eigenen Angaben nicht ausreichend für das Alter vorgesorgt. Fühlen Sie sich beim Thema Altersvorsorge gut vorbereitet?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz