https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Hanta-Infektionen: Starker Anstieg
Hanta-Infektionen: Starker Anstieg
03.01.2020 - 18:03 Uhr
Stuttgart (lsw) - Die Zahl der Erkrankungen durch das sogenannte Hantavirus ist im vergangenen Jahr in Baden-Württemberg erneut explosionsartig gestiegen.

Dem Landesgesundheitsamt waren im Jahr 2018 nur 65 Fälle übermittelt worden. Im vergangenen Jahr waren es hingegen schon 832 Erkrankungen. Auch in den Jahren 2017 und 2015 hatte es Ausbrüche in ähnlicher Größe gegeben, wie die Gesundheitsbehörde am Freitag in Stuttgart mitteilte. Für das laufende Jahr gab das Amt dagegen Entwarnung.

Fallzahlen schwanken

Das Virus wird durch das Einatmen von zu Staub zerfallenem Kot von Nagetieren übertragen. Die Erkrankungszahlen schwanken von Jahr zu Jahr, weil die Wahrscheinlichkeit für eine Ansteckung mit der Dichte an infizierten Rötelmäusen, den Überträgern des Virus, zusammenhängt.

Symbolfto: Kimmo Taskinen/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Experten befürchten, dass sich das Coronavirus weiter ausbreiten könnte. Haben Sie Angst vor der Lungenkrankheit?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz